„Ernüchternder Junggesellenabschied“: Betrunkener Bräutigam griff Polizeibeamte an und landete in Arrestzelle

11.08.14 • JEZT AKTUELL, STARTKeine Kommentare zu „Ernüchternder Junggesellenabschied“: Betrunkener Bräutigam griff Polizeibeamte an und landete in Arrestzelle

JEZT - Polizeiinspektion Jena - Polizeibericht - Symbolbild

Die Jenaer Polizei musste sich in der Nacht zum Sonntag (09.08.2014 auf 10.08.2014) mit einem Bräutigam befassen, der seinen Junggesellenabschied etwas zu heftig gefeiert hatte. Die Truppe um den 24-jährigen potentiellen Heiratskandidaten war der Polizei gleich mehrfach gemeldet worden, nachdem sie durch Lautstärke und Verhalten aufgefallen war. Anfangs beließen es die Beamten bei Ermahnungen.

Die Feier endete schließlich in der „Johannisstraße“, als die Polizeikräfte wegen einer Körperverletzung hinzugerufen wurden. Der Bräutigam war hierbei mit der Schlichtung durch die Beamten nicht einverstanden und wurde gegen diese handgreiflich. Damit bugsierte er sich jedoch selbst ins Aus oder besser gesagt, in eine Arrestzelle der Jenaer Polizei, wo er seinen Rausch von 1,84 Promille bis Sonntag Mittag ausschlafen durfte.

Sachdienliche Hinweise zu weiteren Verfehlungen der feiernden Truppe erbittet die Landespolizeiinspektion Jena unter der Telefonnummmer 03641 810.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region