„Fahrerflucht“: Roter Van oder Kastenwagen mit SHK-Kennzeichen verursacht schweren Unfall auf der A9 bei Bad Klosterlausnitz

12.08.14 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, STARTKeine Kommentare zu „Fahrerflucht“: Roter Van oder Kastenwagen mit SHK-Kennzeichen verursacht schweren Unfall auf der A9 bei Bad Klosterlausnitz

JEZT - Unfall mit Fahrerflucht auf der Autobahn A9 bei Bad Klosterlausnitz - Foto der API LPI Jena vom August 2014

Am Sonntagnachmittag (10.08.2014) gegen 13 Uhr 45 wollte ein roter Van oder Kastenwagen mit SHK-Kennzeichen an der Anschlussstelle Bad Klosterlausnitz in Richtung Berlin auf die Autobahn A9 auffahren. Er fuhr dabei sehr langsam und drängte sich so in den laufenden Verkehr auf der Hauptfahrbahn ein. Ein bereits dort fahrender Suzuki aus Leipzig musste deshalb stark bremsen und ein nach ihm fahrender VW Bus fuhr auf den Suzuki auf.

Der Suzuki kam hierdruch ins Schleudern, überschlug sich und landete neben der Autobahn in der Böschung. Der 65-jährige Suzuki-Fahrer und dessen 10-jährige Enkelin wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten ins Klinikum verbracht werden. Der Unfallverursacher fuhr in Richtung Berlin davon, ohne anzuhalten oder sich um die Opfer des Unfalls zu kümmern. Nach ihm sucht jetzt die Autobahnpolizei.

JEZT - Bergung von Unfallopfern auf der Autobahn A9 bei Bad Klosterlausnitz - Foto der API LPI Jena vom August 2014

Zeugen des Unfalls werden dringend gebeten, sich bei der Landespolizeiinspektion Jena unter der Telefonnummer 03641 810 zu melden.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region