„Aus dem Polzeibericht“: Trunkenheit im Straßenverkehr – Sachbeschädigungen – Messer und Betäubungsmittel mitgeführt

13.10.14 • JEZT AKTUELL, STARTKeine Kommentare zu „Aus dem Polzeibericht“: Trunkenheit im Straßenverkehr – Sachbeschädigungen – Messer und Betäubungsmittel mitgeführt

JEZT - Polizeifahrzeuge vor dem Praesidium der LPI Jena Am Anger - Foto © MediaPool Jena

Am Sonntag (12.10.2014) führte die Landespolizeiinspektion Jena in der Wiesenstraße mehrere Kontrollen durch. Dabei wurde gegen 00:50 Uhr ein 28-Jähriger kontrolliert. Bei der Personenkontrolle wurden ein Einhandmesser und Cliptütchen mit drogentypischen Anhaftungen festgestellt. Diese Gegenstände wurden durch die Polizei beschlagnahmt. Gegen den 28-Jährigen wurde eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz gefertigt.

Gegen 03:46 Uhr wurde durch die Polizei in der Wiesenstraße ein 50jähriger Fahrzeugführer festgestellt und kontrolliert. Bei der Verkehrskontrolle wurde bei dem betreffenden Fahrzeugführer Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,03 Promille. Eine anschließende Evidentialmessung ergab um 03:54 Uhr einen Wert von 0,51mg/l. Dem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt.

Ein Ehepaar aus Berlin hatte seinen schwarzen Audi A4 ebenfalls in der Nacht zum Sonntag gegen 1.00 Uhr am Wenigenjenaer Ufer geparkt. Als beide am Sonntag gegen Mittag erneut zum Auto kamen, mussten sie feststellen, dass ein Spiegel herausgebrochen war und sich Lackkratzer an einer Fahrzeugtür befanden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

In der Jansonstraße in Jena wußten Unbekannte in der Nacht zu Sonntag offenbar nicht wohin mit ihrer Kraft. Ein Verkehrszeichen wurde dort derart umgebogen, dass es wie eine Sperre über den Fußweg reichte. Der Schaden, der der Stadt dabei entstand, beträgt 100 Euro. Bei der Polizei läuft nun eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Eine Nacht zuvor (11.10.2014) gegen 01:15 Uhr vernahm ein Anwohner dumpfe Geräusche im Mehrfamilienhaus in der Dornburger Straße in Jena. Bei der anschließenden Nachschau stellte dieser fest, dass die Geräusche aus Richtung der Kellereingangstür direkt unter seinem Fenster kamen. Einen Tatverdächtigen konnte der Anwohner nicht ausmachen. Durch die herbeigerufenen Polizeibeamten wurde vor Ort ein eingeschlagenes Türglas an der Kellereingangstür festgestellt. Auf welche Art und Weise der Sachschaden an der Kellereingangstür verursacht wurde, ist bisher unklar. Die Nahbereichsfahndung nach dem Tatverdächtigen verlief erfolglos.

Zeugen zu den Sachverhalten werden gebeten, sich bei der Polizei Jena unter der Telefonnummer 03641-810 zu melden.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region