„Der beste Kopfrechner der Welt“: Granth Thakkar aus Indien wurde würdiger Nachfolger des Jenaers Andreas Berger

13.10.14 • JEZT AKTUELL, STARTKeine Kommentare zu „Der beste Kopfrechner der Welt“: Granth Thakkar aus Indien wurde würdiger Nachfolger des Jenaers Andreas Berger

JEZT - Buchcover von - Mit viel Spass fit fuer Kopfrechnen © Pb Verlag Marianne Kelnberger

(JEZT / STERN) – Bei der 6. Kopfrechnen-WM für Kinder und Jugendliche mussten an diesem Wochenende insgesamt 40 Mathematikasse aus 18 Ländern von Bulgarien bis Malaysia ohne Hilfsmittel Mathematik-Aufgaben lösen, bei denen Nicht-Genies ohne Taschenrechner zum Scheitern verurteilt gewesen wären. Die 12- bis 17-jährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer dagegen lösten in Dresden ihre Fragen teils in Sekundenschnelle: Welcher Wochentag wird am 31.12. des Jahres 999999 sein? Und: Wie viel ist 314 mal 3573 mal 9183? Oder: Wie lautet die Wurzel aus 1.978.381.441?

Knapp 300 ähnliche Aufgaben mussten die Heranwachsenden beantworten, wobei sich der 13-jährige Granth Thakkar aus Indien mit seiner Leistung selbst zum Weltmeister der 13- bis 17-Jährigen kürte, wie das Hamburger Nachrichtenmagazin STERN berichtete. Vor zwei Jahren war der Titel noch an Andreas Berger aus Jena gegangen, der damals 80 Prozent der Fragen richtig löste.

Thakkars Spezialität liegt im Übrigen bei den Quadratwurzeln, wie er dem STERN sagte. Sein Hobby will der Zahlenakrobat später jedoch nicht zum Beruf machen; er träume stattdessen davon, Astronaut zu werden berichtete der 13-Jährige dem Nachrichtenmagazin. „Ich stelle es mir toll vor, in den Weltraum zu fliegen“, sagte der neue Weltmeister im Kopfrechnen.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region