Unfallflucht im Trießnitzweg – 220 brennende Strohballen zwischen Reichenbach und St. Gangloff

17.10.14 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu Unfallflucht im Trießnitzweg – 220 brennende Strohballen zwischen Reichenbach und St. Gangloff

JEZT - Polizeifahrzeuge vor dem Praesidium der LPI Jena Am Anger - Foto © MediaPool Jena

Zwischen Dienstagabend (14.10.2014) und Mittwochmorgen (15.10.2014) fuhr ein größeres Fahrzeug, möglicherweise ein LKW, im Trießnitzweg in Jena gegen das Gartentor des dortigen Kleingartenvereins, sodass das Tor nach innen gedrückt wurde. Dabei entstand ein Schaden von 3.000 Euro. Der Verursacher beging Unfallflucht. Hinweise zum Verursacher erbittet die Polizei Jena unter der Rufnummer 03641-810.

Am Mittwochabend (15.10.2014) brannten zwischen Reichenbach und St. Gangloff im Saale-Holzland-Kreis insgesamt 220 Strohballen. Löschversuche der Feuerwehr waren insofern nicht erfolgreich, da das Stroh bereits im Vollbrand war und die Feuerwehr die Ballen nur noch kontrolliert abbrennen lassen konnte. Die Ballen im Wert von 6600 Euro lagerten schon drei Monate an diesem Platz und waren auch erst kurz vorher kontrolliert worden. Von Brandstiftung muss ausgegangen werden.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region