„Main Frankfurt, Oder?“: Die neue Revue von Rainald Grebe feiert heute Premiere

01.11.14 • JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu „Main Frankfurt, Oder?“: Die neue Revue von Rainald Grebe feiert heute Premiere

ZONO Radio Jena - Rainald Grebe live in Jena

(JEZT / DEUTSCHLANDRADIO) – Für seine neue Programm-Revue „Frankfurt“ steht Entertainer und Multitalent Rainald Grebe, der vor anderthalb Jahrzehnten in Jena lebte um am Theaterhaus wirkte, dieses Mal nicht selbst auf der Bühne, sondern betrieb „Feldforschung aus dem Hintergrund“, wie er dem DEUTSCHLANDRADIO berichtete. Und rund um die gesammelten Erlebnissen, Anekdoten und Beichten von Menschen mit Bezügen zu Frankfurt / Oder und der großen Namens-Schwester Frankfurt / Main hat er die Show gebastelt, die heute in (natürlich) Frankfurt Premiere haben wird. Allerdings nur am Main, denn die ursprünglich einmal angedachte Doppelpremiere war dann letztendlich wohl doch zu schwierig zu realisieren.

Grebe von nun an ohne Grebe (der zwar inszeniert, aber trotzdem nicht auf der Bühne steht), das war bislang für die echten Grebe-Anhänger undenkbar. Dafür gab es in FFM ein kleines Fan-„Zuckerli“, denn vor einigen Wochen tauchte Rainald dann doch noch zu einem spontanen Konzert im Frankfurter Schauspielhaus auf, als eine Schriftstellerin ihren Auftritt dort absagen musste. Kein Problem für Grebe, der einsprang. „Ich war ja ohnehin in der Stadt“, sagte er, weil er für die Revue Proben hatte. Und siehe da: Auch dieser Solo-Auftritt, war im Handumdrehen ausverkauft und das Volk tobte.

Beim spontanen Solo-Auftritt im Frankfurter Schauspielhaus wies der Selbstvermarkter jedoch (und wer hätte von ihm anderes erwartet?) unablässig auf die neue Revue hin, „weil Frankfurt so groß ist, da teilt man es ein, in Frankfurt an der Oder und Frankfurt am Main. Und jetzt alle: Weil Frankfurt…“

Ost-West-Geschichten als Stoff für eine Revue: Rainald Grebe findet das spannend – und wer seine Fans kennt, weiß dass er damit nicht falsch liegen wird. Auch Jena profitierte einstmals von Grebes Gespür für damals noch lokale Ost-West Themen, als der Künstler – wie aktuell – nicht auf der Bühne stand sondern das „Kulturarena“-Theaterspektakel „Jena kocht!“ inszenierte und auch Regie führte.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region