„Bitte keine Fernseher am Kleinschrottbehälter abstellen!“: KSJ weist darauf hin, dass solche Dinge im Wertstoffhof abzugeben sind

11.11.14 • JEZT AKTUELL, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu „Bitte keine Fernseher am Kleinschrottbehälter abstellen!“: KSJ weist darauf hin, dass solche Dinge im Wertstoffhof abzugeben sind

JEZT - KSJ mag keine Fernseher neben Kleinelektro Sammelbehaeltern - Abbildung © MediaPool Jena

(JEZT / KSJ) – Mit Beginn des letzten Jahres ergabe sich eine weitreichende Änderung bei der Müllentsorgung: Grob- und Sperrmüll wird seither nicht mehr nur noch an zwei Tagen im Jahr abgeholt sondern kann seit Anfang 2013 – sozusagen „rund um die Uhr“ – auf Abruf zur Einsammlung angemeldet werden. Ein Erflogsmodell, dass von Jen Jenaer bürgerinnen und Bürgern gerne angenommen wird, wie Uwe Feige, der Werkleiter des Kommunalservice Jena (KSJ), jetzt erklärte.

JEZT - Das neue Servicegebaeude des KSJ aus der Luft - Foto © Kommunalservice Jena

In das KSJ-Entsorgungsangebot hinzugekommen sind seit Ende letzten Jahres die grauen Kleinschtrott-Container, die im Stadtbild direkt neben den Iglus für Altglas und den orangenen Altkleider-Containern zu finden sind. Die neueste Weiterentwicklung der Servicefreundlichkeit des Eigenbetriebes Kommunalservice Jena betrifft die Wertstoffhöfe, allen voran der neue in der Löbstedter Straße 56 (Foto Mitte), auf denen Jenaeer und Jenaerinnen ebenfalls kostenfrei ihren Müll entsorgen können. Das sei „ein kleines Erfolgsmodell für KSJ“, wie Uwe Feige ausführte, denn da an den Straßen und Plätzen weniger Grob- und Sperrmüll eingesammelt würde, besuchen die Bürger öfters die städtischen Wertstoffhöfe. Dies sei ein Modell, dass er und andere Mitarbeiter seines Eigenbetriebes im VKU (= der Verband kommunaler Unternehmer) gerade deutschlandweit anderen Kommunen vorstellen würde, wie Feige erklärte.

JEZT - Entsorgungscontainer KSJ - Textil - Kleinschrott und Elektrogeräte - Foto © MediaPool Jena

Aber wie alles im Leben hat auch dies eine negative Seite und die hat mit der Disziplinlosigkeit einiger Menschen zu tun. Speziell zeige sich das darin, so Feige, dass an vielen Stellen im Jenaer Stadtgebiet defekte Fernseher und andere größere Elektrogeräte direkt neben den grauen Kleinschtrott-Container abgelagert werden. Indes: Die grauen Container haben nur eine kleine Klappvorrichtung und was dort nicht hineingeht sei eben „kein Kleinschrott“, wie der Werkleiter darlegte. Wer also dennoch solche Dinge entsorgen möchte, die nicht in den Container passen, der kann dies jederzeit kostenfrei z.B. auf dem neuen Wertstoffhof in der Löbstedter Straße, direkt gegenüber dem OBI-Baumarkt, machen. Dort sind Mitarbeiter von KSJ auch Samstags für alle abgabewilligen Bürger da.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region