„Hammerstart für Miroslav Jovic“: Der FCC gewinnt in Riesa den Super-Regio-Cup im Hallenfussball

22.12.14 • JEZT AKTUELL, SPORT, STARTKeine Kommentare zu „Hammerstart für Miroslav Jovic“: Der FCC gewinnt in Riesa den Super-Regio-Cup im Hallenfussball

JEZT - FCC News Banner - Abbildung © FC Carl Zeiss Jena

(FCC / MDR) – Carl Zeiss Jena hat gestern Abend den 15. Super Regio Cup in Riesa gewonnen. Der FCC setzte sich dabei in einem spannenden Finale gegen Regionalliga-Spitzenreiter FSV Zwickau im Neunmeterschießen durch. „Ein schöner Abschluss eines schwierigen Jahres“, titelte der MDR danach.

Das Finale zwischen den beiden Regionalligisten war zwar nicht hochklassig, beide Mannschaften standen in der Defensive sehr kompakt, sodass der Gegner meist über den „fliegenden Torwart“ spielen musste, wie der MDR berichtete. Dafür war die Partie äußerst spannend. Bereits nach acht Minuten waren die beiden regulären Tore gefallen: Jenas Reetz traf mit einem Lupfer von der Mittellinie, Zwickaus Mai mit einem Distanzschuss.

Im Neunmeterschießen traten beide Vereine mit je drei Schützen an. Auf Jenaer Seite trafen Schmidt und Grösch, für Zwickau Grandner. Nachdem Eggert verschoss und Jenas Crnomut traf, hatten die Thüringer den Super Regio Cup für sich entschieden. „Wir haben viele A-Jugendspieler eingesetzt. Ich freue mich, dass sie sich im Laufe des Turniers steigern konnten. Der Erfolg tut unserem Verein nach diesem turbulenten Jahr gut“, sagte der als Jena-Trainer fungierende Miroslav Jovic, der besonders stolz war, dass mit Dynamo Dresden und dem Halleschen FC zwei Drittligisten im Laufe des Turniers „auf der Strecke“ blieben.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region