Gera: Feuerwehr musste eingreifen, nachdem Mieter vergeblich versucht hatte einen Wohnungsbrand selbst zu löschen

05.01.15 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, STARTKeine Kommentare zu Gera: Feuerwehr musste eingreifen, nachdem Mieter vergeblich versucht hatte einen Wohnungsbrand selbst zu löschen

JEZT - Feuerwehreinsatz - Symbolbild

Feuerwehreinsatz – Symbolbild © JEZT

(JEZT / POLIZEIINSPEKTION GERA / FEUERWEHR GERA) – Durch den Mieter wurde am Sonnabendmittag gegen 13.30 Uhr die Geraer Feuerwehr in die Schuhgasse. Der 49-Jährige hatte laut Angaben der Polizei zuvor in einem Raum seiner Wohnung in der 4. Etage vergeblich versucht einen Brand selbst zu löschen. Es wurde die Berufsfeuerwehr sowie die freiwillige Feuerwehr Gera-Mitte alarmiert.

Durch die Berufsfeuerwehr Gera konnte der Brand dann schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die verqualmte Wohnung und das Treppenhaus wurden belüftet. Durch das Feuer und die starke Rußbildung ist die Wohnung derzeit unbewohnbar. Die Mieter kamen bei Bekannten unter. Andere Wohnungen wurden durch den Brand und die Löscharbeiten nicht betroffen.

Die Polizeiinspektion Gera hat die Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache aufgenommen.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region