„Wie kommt die Fotografie an die Wand?“: Heute gibt es einen Vortrag vom Leipziger Fotografen Adrian Sauer in der Kunstsammlung Jena

15.01.15 • JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, STARTKeine Kommentare zu „Wie kommt die Fotografie an die Wand?“: Heute gibt es einen Vortrag vom Leipziger Fotografen Adrian Sauer in der Kunstsammlung Jena

JEZT - Adrian Sauer - Foto © Fondation d entreprise Hermes

(JEZT / KUNSTSAMMLUNG JENA) – Seit langer Zeit setzt sich der Leipziger Künstler Adrian Sauer (*1976) in seinem Werk mit grundlegenden Fragen des fotografischen Zeigens auseinander. Vor allem durch die neuen Möglichkeiten der Digitalfotografie haben sich die technologischen Grundlagen, aber auch unsere eigenen Vorstellungen davon, was ein fotografisches Bild ist und sein soll, auf bemerkenswerte Weise erweitert. Sauers Arbeiten nehmen auf einen solchen Wandel unmittelbar Bezug. In seinen ebenso raffinierten wie spielerischen Bildern werden uns diese Fragen nicht zuletzt als eine Aufgabe des ganz genauen Hinsehens immer wieder neu vor Augen gestellt.

Im Gespräch mit dem Jenaer Kunstwissenschaftler Steffen Siegel, der als Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität lehrt, wird Adrian Sauer seine Arbeiten vorstellen und insbesondere auch das Gespräch mit dem Publikum suchen. Denn gerade auch Sauers künstlerisches Werk hält grundlegende Antworten bereit auf die Frage der aktuell im Stadtmuseum zu sehenden Ausstellung: „Wozu Bilder?“.

Der Vortrag findet am heutigen Donnerstag, den 15. Januar 2015 um 19 Uhr im Veranstaltungsraum des Stadtmuseums statt. Der Besuch des Vortrages ist kostenfrei. Der Eintritt in die Ausstellung beträgt 4,- Euro (3,- Euro ermäßigt).





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region