Das Jenaer Raumfahrtunternehmen Optronik weihte gestern offiziell seinen neuen Firmensitz ein

27.05.15 • JEZT AKTUELL, START, UNSER JENA, WISSENSCHAFT, MEDIZIN & TECHNIKKeine Kommentare zu Das Jenaer Raumfahrtunternehmen Optronik weihte gestern offiziell seinen neuen Firmensitz ein

JEZT - Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht Optronik Jena - Foto © Bundesregierung Pressesprecher

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht einen Reinraum der Jena-Optronik – Foto © Bundesregierung Pressesprecher

(JEZT / MDR / JENA-OPTRONIK) – Das Raumfahrtunternehmen Jena-Optronik, ein Tochterunternehmen des Luft- und Raumfahrtkonzerns Airbus, konnte gestern seinen bereits zu Jahresbeginn bezogenen neuen Firmensitz offiziell einweihen. Inzwischen arbeiten beinahe 200 Mitarbeiteinnen und Mitarbeiter in dem Neubau in Jena-Göschwitz. Firmensprecherin Annett Feige sagte gestern gegenüber „MDR Aktuell“, das Gebäude sei auf Zuwachs ausgelegt und die Zahl der Mitarbeiter könne sogar noch auf bis zu 250 steigen.

Jena-Optronik entstand nach der Wende aus der Raumfahrtsparte des ehemaligen Zeiss-Kombinates und gehört seit 2010 zur Airbus-Gruppe. Rund 20 Millionen Euro investierte man, nach Angaben der Firma, in den neuen Standort und der Freistaat Thüringen steuerte noch einmal 4,5 Millionen Euro aus der Staatskasse zu.

Das Jenaer Unternehmen liefert für nahezu alle namhaften Hersteller Sensoren zur Lageregelung von Raumschiffen und Satelliten im All. Damit ausgestattet sind unter anderem sämtliche Transportraumschiffe zur Internationalen Raumfahrtstation (ISS). Zudem ist Jena-Optronik an der Entwicklung einer neuen Generation europäischer Wettersatelliten beteiligt. Firmensprecherin Feige sagte im MDR, die Auftragsbücher seien gut gefüllt und 2014 habe das Unternehmen einen Umsatz von 45 Millionen Euro verbuchen können.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region