Einbruchsdiebstähle im Kernbergviertel / Betrunkener wurde gegenüber Jugendlichen in Lobeda-West handgreiflich / Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen und andere Vorkommnisse

17.02.16 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLIZEIBERICHT, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu Einbruchsdiebstähle im Kernbergviertel / Betrunkener wurde gegenüber Jugendlichen in Lobeda-West handgreiflich / Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen und andere Vorkommnisse

JEZT - Polizeifahrzeug - Symbolbild © MediaPool Jena

Imbiss in Kahla bestohlen – Täter konnte aufgrund eines Videobeweises gefasst werden

Ein 34 Jahre alter Mann gab vor, ein Angestellter zu sein und gelangte so in der Nacht zum Montag (15.02.2016)  in einen Imbiss in Kahla. Ein Anlieferer, der einen Schlüssel hatte, ließ ihn hinein. Der Beschuldigte stahl Bargeld in Höhe von mehreren Tausend Euro, ein Smartphone, Schlüssel und eine Blechkassette. Weil der Anlieferer wieder wegfuhr, wurde der Beschuldigte in dem Imbiss eingeschlossen, war damit in den Räumen gefangen und musste durch ein Fenster flüchten.

Auf die Spur kam man ihm über die Videoüberwachung, auf deren Aufnahmen er deutlich zu erkennen war. Er wurde Montagnachmittag in einer Wohnung in Kahla vorläufig festgenommen, musste aber mittlerweile wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Noch ist nicht bekannt, wo er seine Beute versteckt hat. Bei seiner Festnahme stand der bereits polizeibekannte Beschuldigte unter Drogeneinfluss. Er bestreitet die Tat.

Einbruchsdiebstähle im Kernbergviertel

Zwei Einbrüche in Einfamilienhäuser im Kernbergviertel wurden Montagmittag festgestellt. In einem Fall hebelten die Einbrecher zwei Seitenfenster zur Terrasse auf und gelangten so ins Innere des Hauses. Dort durchwühlten sie die Schränke. Im Nachbarhaus wurde die Terrassentür aufgehebelt und ebenfalls alles durchsucht. Ob und was gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Die Bewohner der beiden nebeneinander liegenden Häuser sind über längere Zeit nicht in Jena. In beiden Häusern schaut aber jemand regelmäßig nach dem Rechten. Insofern kann die Tatzeit eingegrenzt werden. Sie liegt zwischen Mittwoch vergangener Woche und Montagmittag.

Betrunkener wurden gegenüber Jugendlichen in Lobeda-West handgreiflich

Zwei Jungen im Alter von 14 und 15 Jahren wurden am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr vor dem Kaufland in der Stauffenbergstraße von einem offenbar alkoholisierten Mann angegriffen. Den Schilderungen der Jungen nach haben sie nur in Richtung des Mannes geblickt, was dieser zum Anlass nahm, sie aggressiv anzusprechen und den 14-Jährigen zu schlagen. Anschließend entfernte sich der Mann in Richtung Netto-Markt.

So wird er beschrieben: – ca. 25 – 30 Jahre alt, ca. 1,75m groß, Deutscher, war bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose, schwarzer Mütze, „Bauarbeiter-Handschuhen“, hatte einen Rucksack mit Bierflaschen bei sich, roch stark nach Alkohol

Hinweise zu dem Vorfall werden erbeten an die Polizei Jena unter der Rufnummer 03641-811123.

In Schule randaliert

Unbekannte haben übers Wochenende in der Schule in der Friedrich-Wolf-Straße randaliert. Dabei wurden mehrere Seile eines Fußballtornetzes durchgebrannt, wahrscheinlich mit einem Feuerzeug. Des Weiteren wurde die Tür eines Holzschuppens, mehrere Holzfiguren und die Außenbeleuchtung beschädigt. Der Schaden liegt bei 1.000 Euro.

Betrunken auf dem Fahrrad unterwegs

Auf der Stadtrodaer Straße in Höhe Arbeitsamt fiel Polizeibeamten Montag auf Dienstag gegen Mitternacht ein Fahrradfahrer auf, der in Schlangenlinien fuhr. Ein Atemtest bei dem 23-Jährigen ergab 1,92 Promille. Eine Blutentnahme im Klinikum folgte. Gegen den jungen Mann läuft eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Unfall bei unvorsichtigem Fahrspurwechsel

Auf der Keßlerstraße kollidierten am Montag um 17.50 Uhr ein Renault und ein VW Polo. Der Renaultfahrer ordnete sich auf die Rechtsabbiegespur in Fahrtrichtung Stadtrodaer Straße ein. Während des Abbiegevorgangs überlegte er es sich jedoch anders und entschloss er sich, gerade aus zu fahren. Dabei wechselte er die Fahrspur, übersah den VW und prallte frontal darauf. Der VW wurde dabei vier Meter nach hinten geschleudert und verlor ein Vorderrad. An jedem Auto gab es Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro.

Auffahrunfall in der Camburger Straße mit vier beteiligten Pkw

Vier PKW waren am Dienstag (17.02.2016) gegen 09.00 Uhr in der Camburger Straße an einem Unfall beteiligt. Der Fahrer eines Pkw Fiat wollte nach links auf den Parkplatz der Firma A.T.U abbiegen und hatte dazu angehalten um den Gegenverkehr vorbei zu lassen. Die beiden nachfolgenden Fahrer hielten ebenfalls an. Ein VW-Fahrer bemerkte das zu spät, fuhr auf seinen Vordermann auf, der wiederum auf seinen Vordermann geschoben wurde, der am Ende auf den Fiat prallte. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 18.500 Euro.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region