»JENA VOR FÜNF JAHREN« – Vom neuen Ruhm des „ewigen Studenten“ Friedrich Wilhelm Demelius

23.02.16 • INTERESSANTES, JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, STARTKeine Kommentare zu »JENA VOR FÜNF JAHREN« – Vom neuen Ruhm des „ewigen Studenten“ Friedrich Wilhelm Demelius

JEZT - Entgegen der heute üblichen Art der Gedenktafeln ist die Demelius-Tafel vom Restaurator Franz Serfling bemalt und gestaltet worden. - Foto © FSU Jena Kasper

Können Sie sich noch daran erinnern, was genau vor fünf Jahren in Jena los war? Nein? – Gut, wir helfen Ihren Gedanken ein wenig auf die Sprünge. Am 23.02.2011 meldeten wir in den „Lichtstadt.News“ die folgende Geschichte:

Dass auch zweifelhafter Ruhm zu einer Gedenktafel führen kann, zeigte sich dieser Tage eindrucksvoll in Jena, denn nun erinnert wieder eine Tafel an der Ecke Zwätzengasse/Ballhausgasse an Friedrich Wilhelm Demelius (1801 bis 1874), den „ewigen Studenten“ der Lichtstadt. Keine geringere als Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht hatte sich die Ehre gegeben, zur Einweihung der Erinnerungstafel nach Jena zu kommen. Gemeinsam mit der Rektor der Friedrich-Schiller-Universität zog sie die Bedeckung von der neuen Gedenktafel ab. Demelius (im Volksmund „Latte“ oder auch „Bier-Latte“ genannt) soll wohl niemals einen Hörsaal von innen gesehen, dafür mehr Gefallen an den Tresen der Stadt gefunden haben. Er soll es auf 70 Semester an der Jenaer Universität gebracht haben. An seinem Quartier hat viele Jahre eine Tafel …

[HIER KÖNNEN SIE DEN GANZEN ARTIKEL NOCH EINMAL LESEN!]





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region