UPDATE zu „Tragisches Unglück beim Maibaumfest in Maua“: Beim Aufstellen des Baums gab es sieben Verletzte, einer davon kam schwer verletzt ins Uniklinikum

01.05.17 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu UPDATE zu „Tragisches Unglück beim Maibaumfest in Maua“: Beim Aufstellen des Baums gab es sieben Verletzte, einer davon kam schwer verletzt ins Uniklinikum

Rettungshubschrauber Christoph 70 – Foto © LRZ Schöngleina

Wie die Landespolizeiinspektion Jena bestätigte, kam es am Montagnachmittag (30.04.2017) gegen 15:00 Uhr im Jenaer Ortsteil Maua beim Aufstellen des Maibaums zu einem tragischen Unfall. Mehrere Menschen wurden dabei verletzt.

Auf dem Festplatz des Feuerwehrvereins Maua sollte der Maibaum aufgestellt werden und wurde hierzu mit zwei Seilen geführt. Während des Aufrichtens zerriss eines der Seile, der schwere Baum geriet hierdurch außer Kontrolle und fiel zurück zu Boden. Durch den umfallenden Baum wurden insgesamt sieben Personen verletzt. Drei Personen wurden zur Kontrolle in das Klinikum Jena gebracht, ein Rettungshubschrauber musste angefordert werden und brachte einen Schwerverletzten ins Jenaer Universitätsklinikum.

Insgesamt waren 200 Zuschauer zum Zeitpunkt des Unglücks vor Ort. Die Landespolizeiinspektion Jena ermittelt zum Unfallhergang.

UPDATE: Wie Mauas Ortsteilbürgermeister Sandro Dreßler am Dienstag berichtete, sei ein Rettungshubschrauber nur deshalb angefordert worden, weil ein Notarzt in der Kürze der Zeit nicht verfügbar gewesen war. Er gehe, so Dreßler, davon aus, dass niemand ernsthaft verletzt worden sei. Nur deshalb sei auch nach dem Vorfall der Maibaum im zweiten Versuch gesetzt worden, so der Ortsteilbürgermeister.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena