Zeugenhinweise zu brutalen Körperverletzungen erbeten / Mehrfach Fahrten unter Alkoholeinfluss sowie Unfälle auf der A9 / Sturz-Kettenreaktion beim Fahrradfahren / VW Golf in Cospeda ausgebrannt und andere Vorkommnisse

30.05.17 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLIZEIBERICHT, START, UNSER JENA, UNSER JENA & DIE REGIONKeine Kommentare zu Zeugenhinweise zu brutalen Körperverletzungen erbeten / Mehrfach Fahrten unter Alkoholeinfluss sowie Unfälle auf der A9 / Sturz-Kettenreaktion beim Fahrradfahren / VW Golf in Cospeda ausgebrannt und andere Vorkommnisse

Zeugen zu einer Körperverletzung vor dem Casablanca gesucht

Am Donnerstagmorgen (25.05.2017) kam es gegen 02:00 Uhr in der Felsenkeller Straße vor dem Casablanca zu einer schweren Körperverletzung. Ein 22-Jähriger hatte dort vor dem Eingang geraucht und stand noch mit Freunden zusammen, als er plötzlich von einem Unbekannten mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Der junge Mann ging zu Boden und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Der Täter flüchtete. Die Freunde des jungen Mannes wollten einen Notarzt rufen, was dieser jedoch ablehnte. Am nächsten Tag brachten ihn seine Eltern jedoch in die Notaufnahme des Uniklinikums Jena. Dort wurde festgestellt dass der 22-jährige Mann einen Kieferbruch davongetragen hatte, weshalb er sich einer Operation unterziehen musste. Die Jenaer Polizei bittet aus diesem Grund, dass sich bei ihr Zeugen des Vorfalls unter der Telefonnummer 03641 811 123 melden.

Zeugenhinweise zu brutalem Raub vor Dönerladen in Jena-Ost erbeten

Im Jenaer Stadtteil Wenigenjena ist am Freitagabend (26.05.2017) gegen 21:45 Uhr ein Mann von seinem Fahrrad gezerrt und beraubt worden. Der 33-Jährige war in der Karl-Liebknecht-Straße vor einem Döner-Laden gerade dabei, sein Fahrrad anzuschließen, als er von einem unbekannten Täter zu Boden geworfen und getreten wurde. Hierbei wurde er leicht verletzt. Der Täter entwendete dabei das Fahrrad des Mannes und entfernte sich in unbekannte Richtung. Zeugenhinweise zum Sachverhalt nimmt die Jenaer Polizei unter der Telefonnummer 03641 810 entgegen.

VW Golf in Cospeda ausgebrannt

Ein 36-Jähriger stellte am Freitagabend während der Fahrt eigenartigen Geruch in seinem VW Golf fest. Kurz nachdem er seine Frau und sein Kind an der Wohnanschrift in Cospeda hatte aussteigen lassen, fing der Pkw Feuer und brannte komplett aus. Es handelte sich um einen technischen Defekt. Die Familie wurde glücklicherweise nicht verletzt.

Simson Moped in der St.-Jakob- Straße gestohlen

In der Nacht von Freitag auf Samstag (27.05.2017) wurde einem 57-Jährigen in der St.-Jakob- Straße durch unbekannte Täter seine rote Simson S51 entwendet. Das Moped war im Bereich der Hausnummer 19 abgeparkt und mit einer Plane bedeckt. Zeugenhinweise zum Sachverhalt nimmt die Jenaer Polizei unter der Telefonnummer 03641 810 entgegen.

Crash beim Zurücksetzen

Am Samstag gegen 19:30 Uhr wurden Polizeibeamte zu einem Kleinunfall im Bereich der Beutenbergstraße gerufen. Ein 28-Jähriger wollte dort seinen Pkw abstellen, streifte dabei rückwärts fahrend den Kotflügel eines geparkten Volkswagens und verursachte einen Schaden von etwa 750 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde beim Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt, sodass ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Aufgrund des Wertes von 0,61 Promille macht sich der Opelfahrer strafbar wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Sein Führerschein wurde vorläufig sichergestellt.

Sturz-Kettenreaktion beim Fahrradfahren

Auf der Landstraße zwischen Bad Klosterlausnitz und Serba war am Samstagvormittag eine Gruppe von sieben Radfahrern unterwegs. Eine 64-Jährige kam kurz vor der Ortschaft Serba auf abschüssiger Strecke ins Straucheln und stürzte anschließend. Zwei nachfolgende Radfahrer prallten aufgrund zu geringen Sicherheitsabstandes gegen die Gestürzte und kamen zu Fall. Alle drei Beteiligten kamen leicht verletzt in Krankenhäuser. Schlimmere Verletzungen wurden durch die getragenen Fahrradhelme verhindert.

Radfahrer in Jenas Innenstadt unter Alkohol

Ein Fahrradfahrer nahm in der Nacht von Samstag auf Sonntag (28.05.2017) Alkohol zu sich und setzte sich anschließend auf sein Rad. Im Bereich Teichgraben wurde er einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,75 Promille. Der 29-Jährige überschritt damit die erlaubte Grenze von 1,6 Promille und macht sich strafbar wegen Trunkenheit im Verkehr.

Erfolgloser Autodiebstahl

Zwischen Samstagabend und Sonntagmittag kam es zu einem versuchten Pkw-Diebstahl auf dem Jenaer Eichplatz. Der Besitzer fand seinen Opel Corsa beschädigt vor. Jemand hatte versucht, ihn zu öffnen. Das gelang nicht, doch entstand an der Fahrertür des Autos ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro.

In Eisenberg unter Alkohol am Steuer

Am frühen Sonntagmorgen wurde eine Polizeistreife in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Eisenberg auf einen Skoda aufmerksam, der eine Bordsteinkante überfuhr. Die Kontrolle ergab bei dem 25-jährigen Fahrer einem Atemalkoholwert von 1,50 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet.

Am Sonntagmorgen mit 1,96 Promille erwischt

Ein 31-jähriger Opelfahrer wurde am Sonntagmorgen in der Theobald-Renner-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten bemerkten Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer und führten daraufhin einen Atemalkoholtest durch. Er ergab einen Wert von 1,96 Promille, sodass den Mann nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erwartet.

Auf der A9 bei Bad Klosterlausnitz die Kontrolle über Pkw verloren

Die 37-jährige Fahrerin eines Pkw Ford aus dem Kreis Schmalkalden-Meiningen war am Sonntagmittag auf der A9 bei Bad Klosterlausnitz unterwegs. Aufgrund Stauerscheinungen musste das Fahrzeug vor ihr abbremsen, sodass auch der Ford abbremsen musste. Dadurch verlor die Ford-Fahrerin offensichtlich die Gewalt über ihr Fahrzeug, drehte sich und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Alle drei weibliche Insassen des Pkw (37, 40 und 41 Jahre alt) wurden dabei leicht verletzt und in das Klinikum nach Jena gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.

Auffahrunfall im Baustellenbereich auf der A9

Im Baustellenbereich auf der A9 kam es am frühen Sonntagnachmittag nahe Hermsdorf zu Stauerscheinungen. In diesem Zusammenhang kam es zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Pkw Citroën  aus dem Saalkreis auf einen dänischen Pkw VW auffuhr, der wiederum gegen einen weiteren dänischen Pkw der Marke VW rollte. Der 23-jährige Fahrzeugführer des ersten Volkswagens wurde dabei leicht verletzt und in das Klinikum nach Jena gebracht. Der Gesamt-Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei rund 4.500 Euro.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region