„Es lag was in der Luft“: Übler Gülle-Geruch ärgerte die Jenaer am Wochenende

19.06.17 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu „Es lag was in der Luft“: Übler Gülle-Geruch ärgerte die Jenaer am Wochenende

Feld bei Isserstedt – Foto © MediaPool Jena

Mit den Worten „Das war’s dann mit dem Grillfest“ brachte es ein Gartenfreund aus Jena-Ost am Freitag auf den Punkt und auch die Kunden des OBI-Baumarktes in Jena-Nord rümpften mehr als ein Mal die Nasen.

Freitag und Samstag verbreitete sich – je nach Windrichting – ein übler Geruch mit einer Mischung aus Gülle und tierischen Rückständen zwischen Zwätzen und der Jenaer Innenstadt aus. Rückfragen bei der Stadt und den Stadtwerken brachten keine Klarheit zu dem Ärgerniss. Allerdings war schnell klar, dass der Verdacht, der Gestank könnte etwas mit dem Mitte der Woche begonnenen Abriss der ehemaligen Ställe und Schlachthallen des Jenaer Schlachthofs zu tun haben, ein Fehlalarm war.

Bei der Stadt geht man davon aus, dass es sich um den Geruch frisch gedüngter Felder gehandelt hat, doch konnte die Quelle des Übels nicht ausgemacht werden. Allerdings könnte der starke Wind am Freitag und am Samstag die „Düfte“ um Isserstedt herum auf Feldern ausgebrachter Gülle in die Stadt getragen haben. Am gestrigen Sonntag war dann die Geruchsbelästigung nicht mehr festzustellen.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena