„Reform zerbröselt dem MP unter den Händen“: Im MDR-Sommerinterview steckt Ramelow die Ziele von Rot-Rot-Grün zurück

16.07.17 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENA, UNSER JENA & DIE REGIONKeine Kommentare zu „Reform zerbröselt dem MP unter den Händen“: Im MDR-Sommerinterview steckt Ramelow die Ziele von Rot-Rot-Grün zurück

MP Ramelow begrüßt Ex-Bundespräsident Gauck in Jena. – Foto © Jacob Schröter Thüringer Staatskanzlei

Im „MDR Thüringen Sommerinterview“ äußerte sich Ministerpräsident Bodo Ramelow auch zur, bei den Menschen im Freistaat höchst umstrittenen, Funktional-, Verwaltungs- und Gebietsreform. Ob diese noch in der laufenden Legislaturperiode durchgebracht werden könnte, sei die Frage, so der MP. Ramelow wörtlich: „Das kommt darauf an, welche Anteile wir in dieser Legislaturperiode noch anschieben und welche weiteren Teile sich da hineinwirken in die nächsten Legislaturperioden.“

Zwar schloss der Ministerpräsident einem kompletten Stopp des Prestigeprojektes von Rot-Rot-Grün aus, gab jedoch zu bedenken, dass die Zeit knapp werde, um die selbst gesetzten Ziele durchzusetzen. Als wichtigstes Ziel in der noch verbleibenden Legislaturperiode nannte Ramelow neben der umstrittenen Reform die (Zitat) „Zukunftsfestigkeit im Rahmen der noch möglichen Schritte“ und erwähnte dabei explizit die Unterrichtsgarantie, die seine Landesregierung jüngst für die Thüringer Schulen abgegeben hatte.

Das „MDR Thüringen-Sommerinterview“ kann in der Mediathek auf www.mdr-thueringen.de in voller Länge angesehen werden.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena