Einbruchsserie aufgeklärt: Zwei Täter in Haft / Auffahrunfall mit verletztem Kind / Alkohol im Straßenverkehr / Körperverletzung und versuchter Raub unter Geflüchteten und andere Vorkommnisse

24.07.17 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLIZEIBERICHT, START, UNSER JENA, UNSER JENA & DIE REGIONKeine Kommentare zu Einbruchsserie aufgeklärt: Zwei Täter in Haft / Auffahrunfall mit verletztem Kind / Alkohol im Straßenverkehr / Körperverletzung und versuchter Raub unter Geflüchteten und andere Vorkommnisse

Betrunkener Radfahrer sprach bei der Polizei vor

Am Freitagnachmittag (21.07.2017) betrat ein 47-jähriger Rumäne, welcher im Bereich Rauschwitz im Saale-Holzland-Kreis wohnt, die Polizeistation in Eisenberg um eine Anzeige zu erstatten. Zuvor beobachten die anwesenden Beamten wie der Mann mit dem Fahrrad vorfuhr und dieses abstellte. Während des Gesprächs wurde bei dem Mann starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab einen Wert von 2,30 Promille. Es folgte eine richterlich angeordnete Blutentnahme und im Anschluss kümmerten sich die Beamten um den eigentlichen Begehr des Mannes.

In Kahla unter Alkohol am Steuer

Am Samstagmorgen (22.07.2017) ereignete sich ein Verkehrsunfall in einem Wohngebiet in Kahla. Ein 35-Jähriger kollidierte hier mit seinem Pkw mit einem anderen geparkten Pkw. Gegenüber der Polizei gab der Mann an, am Steuer eingeschlafen zu sein. Aufgrund von Alkoholgeruch wurde auch hier ein Vortest durchgeführt. Es stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer die Nacht durch gefeiert hatte und noch immer einen Restalkoholwert von knapp 1,4 Promille gemessen wurde. Es folgte eine Blutentnahme und eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Vorfahrt missachtet: Auffahrunfall mit verletztem Kind

Am Samstagabend gegen 19:30 Uhr kam es im Bereich der Stadtrodaer Straße in Jena auf dem Zubringer zur Erlanger Allee zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Kind verletzt wurde. Ein 40-jähriger VW-Fahrer übersah an der dort befindlichen Einmündung zur Erlanger Allee den von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Fahrer eines Opels und stieß fortfolgend mit seiner Front gegen dessen Heck. Durch die Wucht des Aufpralls erlitt ein mitfahrendes Kind Kopfschmerzen. Dieses konnte nach einer kurzen Behandlung im Rettungswagen vor Ort entlassen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt.

Mehrere Hausfriedensbrüche im Saale-Holzland-Kreis

Gleich zweimal mussten Beamten der PI Saale-Holzland in der Nacht von Samstag auf Sonntag (23.07.2017) ausrücken, da sich Personen unberechtigt auf Grundstücken aufhielten. Zuerst wurden zwei 16-Jährige festgestellt, welche im Bereich der Grundschule Stadtroda über den Zaun geklettert waren und sich auf dem Grundstück aufhielten. Danach konnten sieben Personen im Alter zwischen 14 und 23 Jahren im Freibad Hermsdorf festgestellt oder zumindest namentlich bekannt gemacht werden. Allen Personen droht nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs. Zumindest ist zu erwähnen, dass durch keine der Personen randaliert wurde und auch keine Schäden verursacht wurden.

32 Serieneinbrüche aufgeklärt: Täter in Haft

Ebenfalls an diesem Wochenende fand eine Einbruchsserie, die die Polizei in den letzten Wochen beschäftigte, ihr Ende. Seit Mai dieses Jahres kam es zu einer Häufung von Einbruchsdiebstählen im Stadtgebiet von Jena. Anfänglich waren insbesondere Gaststätten, Lokale und Firmen um das Paradies betroffen. Nach Erhöhung der polizeilichen Präsenz verlagerten sich die Einbrüche in den Bereich um das Stadion bis hin nach Drackendorf und Lobeda. Die letzten Einbrüche sind in der Innenstadt von Jena aufgenommen worden.

Nach wochenlanger polizeilicher Ermittlungstätigkeit konnten zwei Täter nacheinander in kurzer Zeit festgenommen werden. So fiel einer Streifenbesatzung in der Nacht zu Freitag gegen 01:35 Uhr im Damenviertel ein Radfahrer auf, der kontrolliert werden sollte. Der 28-Jährige ließ, als er dies bemerkte, sein Rad fallen und versuchte zu flüchten. Er konnte kurz darauf gestellt werden. Bei ihm fanden die Beamten Einbruchswerkzeug. Ihm werden derzeit 25 Straftaten zur Last gelegt, darunter auch der Einbruch vom 24. Mai in ein Jenaer Hotel, bei dem die Polizei mit Überwachungsbildern nach dem Täter fahndete. Noch vor wenigen Monaten war der junge Mann aus polizeilicher Sicht ein unbeschriebenes Blatt. Erst als er seine Arbeit verlor und wohnsitzlos wurde, wurde er straffällig.

„Endlich ist es vorbei“, äußerte er gegenüber den Beamten, die ihn stellten. Mit dem Diebesgut bestritt er seinen Lebensunterhalt. Gegen ihn erließ ein Richter am Wochenende Haftbefehl. Er befindet sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt. Auch ein zweiter Tatverdächtiger konnte namhaft gemacht werden. Dem 38-Jährigen werden derzeit sieben Einbrüche angelastet. Beide Täter agierten bei den Einbrüchen jeweils allein. 32 Straftaten konnten somit bisher geklärt werden, wobei die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind.

Syrischer Staatsbürger wollte afghanische Aufenthaltsdokumente rauben

Die Jenaer Polizei wurde Sonntagnachmittag wegen einer Körperverletzung in die Johannisstraße gerufen. Ein 37-jähriger Syrer hatte gewaltsam versucht, an das Aufenthaltsdokument eines 23-jährigen Afghanen zu gelangen. Dabei schlug er dem Afghanen mit seiner Faust zunächst ins Gesicht. Am Boden liegend, folgte ein weiterer Tritt gegen die Schläfe des Opfers, so dass dieser eine Platzwunde erlitt.

Herbeieilende Passanten konnten beide Personen bis zum Eintreffen einer Polizeistreife voneinander trennen. Der Tatverdächtige wohnt in Hamburg und verfügte über keine Geldmittel mehr, um zurück zu fahren. Dazu wollte er offenbar den Ausweis seines Opfers benutzen. Am Montag Nachmittag wurde der Beschuldigte einem Haftrichter vorgeführt.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena