FF USV: Hannah Keane und Sandra Zigic stoßen zum Kader, aber „Eigengewächs“ Lina Hausicke verlässt den Verein

28.07.17 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, SPORT, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu FF USV: Hannah Keane und Sandra Zigic stoßen zum Kader, aber „Eigengewächs“ Lina Hausicke verlässt den Verein

Die FF USV Jena Neuzugänge Hannah Keane und Sandra Zigic mit Trainerin Katja Greulich – Foto © FF USV Jena

Das mit dem Mannschaftsfoto ist so eine Sache: Manchmal will es einfach nicht klappen oder es dauert, bis alle Spielerinnen versammelt sind, so auch beim FF USV Jena. Die Saisonvorbereitungen laufen auf Hochtouren, in einem guten Monat steigt das erste Ligaspiel in der Allianz Frauenfußball-Bundesliga, aber der Kader steht noch nicht.

Nach den substantiell schwierigen Abgängen der letzten Zeit (die sogar zu einem Brandbrief der Fans führten), konnte man sich auf Seiten der Blau-Weißen am Wochenende über eine weitere nordamerikanische Verstärkung und eine aus der Schweiz freuen.

Hannah Keane (Jahrgang 1993), die seit dem Trainingsauftakt in Jena ihr Talent zeigen und vorspielen durfte, erhielt einen Vertrag für die kommende Erstliga-Saison des Jenaer Frauen-Erstligisten. Für Keane ist es ihre erste Station in Europa; ihre fußballerische Ausbildung erhielt sie im Highschool-Sport ihrer Heimatstadt, der kalifornischen Hauptstadt Sacramento, und vor allem während ihren Jahren an der kalifornischen State University in San Diego, wo sie mehrfach Einzelauszeichnungen erhielt, unter anderem als beste Spielerin ihres Jahrgangs (MVP, Most Valuable Player). Sie will nach eigenen Angaben Erfahrungen in der 1. Líga des amtierenden Europameisters und Olympiasiegers sammeln. Und es wechselte vom eidgenössischen Double-Sieger FC Neunkirch – wie schon zuvor Amelia Pietrangelo – Verteidigerin Sandra Zigic ins Jenaer Paradies. Die 29-jährige Nationalmannschaftskollegin von Ivana Rudelic verfügt über Erfahrungen in den Ligen ihres Heimatlandes, Österreich, den USA, Polen und der Schweiz sowie zahlreichen A-Länderspielen. Seit 2005 trägt Zigic schon das Trikot mit dem charakteristischen Rautenmuster ihrer Landesauswahl.

Gestern dann aber eine kleine Ernüchterung für die Paradieskickerinnen: mit Lina Hausicke kehrt eine weitere Leistungsträgerin der vergangenen Saison dem Unisportverein-Frauenfußball den Rücken. Nach dem erfolgreichen Abitur am Jenaer Sportgymnasium „Johann Chr. Fr. GutsMuths“ beginnt für das bekanntes Jenaer Eigengewächs eine neue Laufbahnetappe außerhalb der Saalestadt: Hausicke wird ab der kommenden Saison nicht mehr für den FF USV auflaufen. Der Jenaer Erstligist kam dem Wunsch der 19-jährigen Jugendnationalspielerin nach, einen vorzeitigen Wechsel innerhalb der Beletage des deutschen Frauenfußballs noch vor Ablauf ihres Vertrags (datiert bis 2018) zum SV Werder Bremen zu ermöglichen. Zur anstehenden Saison 2017/2018 suche die junge Defensivspielerin nach sieben Jahren beruflich wie sportlich eine neue Herausforderung, heißt es.

Keane und Zigic erhielten einen Kontrakt für ein Jahr plus Option. In den kommenden Wochen plant der FF USV nach eigenen Angaben noch mit ein oder zwei weiteren Neuverpflichtungen.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JEZT Unser Jena Online| Der Multimediablog von Radio Jena