„Schuldenstand der Stadt Jena weiter gesunken“: Die Lichtstadt hat aktuell bereits weniger als 21,4 Millionen Euro „Miese“

09.08.17 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu „Schuldenstand der Stadt Jena weiter gesunken“: Die Lichtstadt hat aktuell bereits weniger als 21,4 Millionen Euro „Miese“

(Thomas Roth) – Die Kernhaushalte der Kommunen im Freistaat hatten beispielsweise Ende 2016 nach einer aktuellen Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik vom 03.08.2017 einen Schuldenstand in Höhe von 1,9 Milliarden Euro bzw. eine Pro-Kopf-Verschuldung von rund 880 Euro je Einwohner. Von den 1,9 Milliarden Euro entfielen 454 Millionen Euro auf die Landratsämter (= 282 Euro je Einwohner), 447 Millionen Euro auf die kreisfreien Städte (= 800 Euro je Einwohner), 995 Millionen Euro auf die kreisangehörigen Städte und Gemeinden (= 687 Euro je Einwohner) und etwa 20,5 Millionen Euro auf die Verwaltungsgemeinschaften (45 Euro je Einwohner).

Unsere Stadt war hierbei in vielerlei Hinsicht Licht(Leuchtturm)stadt, denn Jenas Schuldenstand fällt weiter dramatisch,  wie der oben zu sehenden Grafik zu entnehmen ist. Botschaft: die Schuldenlast der Stadt Jena ist weiter im Sinkflug, von ursprünglich einmal 160 Millionen Euro über das Jahr 2009, in welchem die 100 Millionen Euro Grenze „geknackt“ wurde, das Jahr 2012, als es nur noch 62 Millionen waren, über den August vor zwei Jahren 2015 mit einem damaligen Schuldenstand von ca. 47 Millionen Euro ins aktuelle Jahr mit nur noch rund 21,4 Millionen Euro Minus. Wenn es der Prognose nach weitergeht, kann es durchaus dazu kommen, dass zum Ende des Jahres 2024 die komplette Entschuldung der Stadt Jena erreicht werden wird. Jedoch sieht man in der Grafik oben 2018/2019 aktuell einen Anstieg der Schulden bei den städtischen Eigenbetrieben, welcher den vielen Großprojekten der Stadt Jena (Engelplatz, Fußballstadion, Deutsches Optisches Museum etc.) Rechnung trägt.

JEZT - Abbild der Schuldenuhr Jena 2015-08-08 © Stadt Jena

Wenn man heute die „Schuldenuhr der Stadt Jena“ abfragt, dann sinkt dort die Gesamtverschuldung minütlich um etwa 9 Euro und liegt derzeit im (letztes Jahr nachjustierten) Plan bei einem  Schuldenende zum Jahresbeginn 2025 (siehe Abbild oben vom 08.08.2017) – zuvor war von einem Ende der Verschuldung am 31.12.2022 ausgegangen worden (siehe Gafik unten).

 





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JEZT Unser Jena Online| Der Multimediablog von Radio Jena