„Schlaganfall und Muskelschwäche“: Experten des UKJ stellen morgen bei Patientenakademien neurologische Krankheitsbilder vor

17.10.17 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, START, UNSER JENA, WISSENSCHAFT, MEDIZIN & TECHNIKKeine Kommentare zu „Schlaganfall und Muskelschwäche“: Experten des UKJ stellen morgen bei Patientenakademien neurologische Krankheitsbilder vor

Julian Großkreutz, Leiter der Neuromuskulären und ALS-Ambulanz am UKJ, stellt bei der Patientenakademie Therapien bei Muskelerkrankungen vor. – Foto © UKJ

Die Mediziner der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikums Jena (UKJ) beschäftigen sich mit der Erforschung, Diagnose und Therapie verschiedenster neurologischer Krankheitsbilder. Auch im Oktober informieren und informierten die Jenaer Neurologen bei mehreren Patientenakademien über diese Erkrankungen. Während am 11.10.2017 Morbus Parkinson im Fokus stand, thematisieren die Experten in zwei Veranstaltungen am 18.101.2017 Muskelkrankheiten und Schlaganfälle. Die Patientenforen richten sich an Patienten, Angehörige und Interessierte. Neben Vorträgen zur jeweiligen Erkrankung besteht für die Zuschauer dabei stets die Möglichkeit, mit den Experten ins Gespräch zu kommen und individuelle Fragen zu stellen.

Ob angeboren, in der Kindheit oder der Jugend ausgebrochen, oder im Alter erworben: „Muskelkrankheiten sind eine Belastung für Betroffene und ihre Angehörigen“, weiß PD Dr. Julian Großkreutz, Leiter der Neuromuskulären und ALS-Ambulanz am UKJ. „Unterschieden werden tausende Erkrankungen und Untererkrankungen, bei denen Fehlbehandlungen und Fehlversorgungen ein großes Problem sind.“ Bei der Patientenakademie zu Muskelerkrankungen am 18. Oktober geht Yvonne Weise, Sozialarbeiterin am UKJ, auf die Hilfsmittelversorgung ein, während der Neurologe Dr. Carsten Schröter rehabilitative Verfahren vorstellt. Im Anschluss zeigt Dr. Großkreutz neue Therapien, mit denen Muskelerkrankungen gelindert werden und der Umgang mit ihnen erleichtert wird.

Dr. Albrecht Günther, Oberarzt an der Klinik für Neurologie am UKJ. – Foto © UKJ

Ein Schlaganfall ist die häufigste Ursache von Behinderungen bei Erwachsenen. „Ein gesunder Lebensstil sowie das frühzeitige Erkennen und Behandeln gefährdender Herz-Kreislaufprobleme senkt das Schlaganfallrisikos deutlich“, berichtet Dr. Albrecht Günther, Oberarzt an der Klinik für Neurologie am UKJ. Kommt es trotzdem zum Schlaganfall, führt dies häufig zu anhaltenden Folgeerscheinungen wie Halbseitenlähmung oder Sprach- und Gedächtnisstörungen. „Gerade hier sollte eine Therapie so früh wie möglich beginnen, um die Funktionsbeeinträchtigungen zu minimieren“, so Dr. Günther. Entsprechend informieren die Experten in der Patientenakademie am 18. Oktober vor allem über Krankengymnastik und Bewegungstherapie nach einem Schlaganfall. Außerdem steht dabei auch im Fokus, wie im längeren Verlauf durch Sportarten wie Golfspielen die verlorengegangenen Funktionen wiedererlangt und gleichzeitig das Herz-Kreislauf-Risiko positiv beeinflusst werden kann.

Die morgigen Termine im Überblick:

Patientenakademie – Muskelkrankheiten = 15.30 bis 18.30 Uhr in der Aula des Universitätshauptgebäudes, Fürstengraben 1, 07743 Jena. Referenten: PD Dr. Julian Großkreutz (Leiter der Neuromuskulären und ALS-Ambulanz am UKJ), Carsten Schröter (Chefarzt der Rehabilitationsklinik „Hoher Meissner“), Yvonne Wiese (Sozialarbeiterin am UKJ), Joachim Köhring (Vorsitzender des Landesverbandes Thüringen der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. DGM)

Patientenakademie – Schlaganfall = 18.00 bis 20.00 Uhr im Hörsaal 4 im Hörsaalgebäude Ernst-Abbe Platz am Universitätscampus. Referenten: Albrecht Günther (Oberarzt an der Klinik für Neurologie am UKJ), Kati Zühlke (Oberärztin der Gräflichen Kliniken), Roy Busch (Sportwissenschaftler)





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena