„Das wars dann wohl für Katja Greulich“: FF USV verliert auch beim Tabellenletzten und ist damit auf einem Abstiegsrang angekommen

05.11.17 • JEZT AKTUELL, SPORT, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu „Das wars dann wohl für Katja Greulich“: FF USV verliert auch beim Tabellenletzten und ist damit auf einem Abstiegsrang angekommen

„Schlimmer geht’s nimmer.“ – Nach einer weiteren indiskutablen Leistung unterlag die völlig verunsichert wirkende Jenaer Fauenfußball-Mannschaft des FF USV beim Tabellenschlusslicht aus Köln mit 0:1. Das Tor für die Platzherrinnen fiel praktisch mit dem Pausenpfiff und es ist bezeichnend, dass FF USV Trainerin Katja Greulich es nicht fertig brachte, ihre Mannschaft so einzustellen, dass diese nach der Pause wenigstens den Ausgleich erzielen konnte. Immerhin hatte sie dazu 45 Minuten Zeit.

Mit diesen schwarzen Tag in der Jenaer Vereinsgeschichte stehen die Paradieskickerinnen mit nur einem Punkt aus sieben Spielen und dem schlechtesten Torverhältnis der Liga (mit den wenigsten Treffern und den meisten Gegentoren) nunmehr auf dem Abstiegsplatz. Die Reaktion der Vereinführung scheint damit nur noch reine Formsache, so dass allein die Frage sein wird, wann Greulich beim FF USV ihre Sachen packen wird.

Bleibt im Sinne der wenigen treuen Anhänger des Vereins zu hoffen, dass sich das Team um Präsidentin Prof. Heike Kraußlach in den vergangenen Tagen ernsthafte Gedanken gemacht hat, wer die Trainer-Nachfolge antreten kann und vor allem will. Bereits vor Saisonbeginn hatten es einige Fans mit einem offenen Brief an den Vorstand auf den Punkt gebracht: „Wir Fans des FF USV Jena betrachten die derzeitige Vereinspolitik mit Sorge.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena