„Dieses Jahr keine Stadion-Abstimmung mehr im Stadtrat“: Tagesordnungspunkt wurde wegen „weiterem Klärungsbedarf“ verschoben

07.12.17 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, SPORT, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu „Dieses Jahr keine Stadion-Abstimmung mehr im Stadtrat“: Tagesordnungspunkt wurde wegen „weiterem Klärungsbedarf“ verschoben

Sitzung des Jenaer Stadtrats in der Rathausdiele

Wenn am kommenden Mittwoch der Jenaer Stadtrat tagt, dann hat er wohl sein Top-Thema für Dezember verloren: den Beschluss zum Bau einer Fußball-Arena im Ernst-Abbe-Sportfeld.

Ein Blick auf die Tagesordnung des Stadtparlamentes zeigt, dass der vom September in den Oktober und schließlich vom November ans Jahresende verschobene Tagesordnungspunkt nun gänzlich fehlt. Auf Nachfrage der Ostthüringer Zeitung bestätigte Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter, dass der Punkt deshalb fehle, weil der Hauptausschuss so entschieden habe. Von weiterem Klärungsbedarf sei die Rede, so die Lokalzeitung, und es wird gar gemunkelt, dass es weiter Unstimmigkeiten innerhalb der Jenaer Stadtratskoalition aus SPD, CDU und Bündnis’90/Grüne gebe.

Trotz alledem hofft Jenas Stadtoberhaupt, dass das Top-Thema – immerhin seit Jahren ein Dauerbrenner der Lokalpolitik in unserer Stadt – in der ersten Stadtratssitzung des neuen Jahres zur Abstimmung kommen wird. Wie die OTZ zudem erfahren haben will, könnte es sogar bis zur Sitzung am kommenden Mittwoch eine Einigung geben, schließlich sei eine Mehrheit für das Projekt auch jenseits der Koalition scheinbar sicher, wie es hieß. Allerdings wolle die Stadtspitze mit den Dezernenten Jauch, Peister, Schenker und dem Oberbürgermeister das prestigeträchtige Projekt einvernehmlich beschließen lassen um den Eindruck von internem Streit zu vermeiden.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena