Öffentlichkeitsfahndung nach Pärchen, das Studenten schlug und würgte hatte Erfolg / 78-Jährige lebensgefährlich verletzt und weitere Vorkommnisse

12.01.18 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLIZEIBERICHT, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu Öffentlichkeitsfahndung nach Pärchen, das Studenten schlug und würgte hatte Erfolg / 78-Jährige lebensgefährlich verletzt und weitere Vorkommnisse

Das unbekannte Paar vom September 2017 (Gesichter wurden nachträglich unkenntlich gemacht) – Bildquelle: LPI Jena

Täter gestellt: Am 26. September 2017 kam es zu einer Körperverletzung durch ein unbekanntes junges Paar gegenüber eines ukrainischen Studenten (wir berichteten). Der Mann wurde nach einer kurzen Auseinandersetzung zum Fahrradtransport in der Straßenbahn Linie 4 zwischen den Haltestellen Knebelstraße und Lobeda von den beiden angegriffen, gewürgt und verletzt.

Anfang dieser Woche startete die Jenaer Polzei mit Fotos der Verdächtigen eine Öffentlichkeitsfahndung, die Erfolg hatte: Die Polizei hat die gesuchten Täter inzwischen gestellt, weshalb die Gesichter der Öffentlichkeitsfahndung nachträglich unkenntlich gemacht wurden. Alles weitere entscheidet nun die zuständige Staatsanwaltschaft Gera.

Atomatenknacker scheiterten am Lutherplatz

Unbekannte versuchten, auf dem Parkplatz am Lutherplatz einen Parkscheinautomaten “aufzuknacken”. Mitarbeiter des KSJ stellten am Mittwochmorgen (10.01.2018) fest, dass versucht wurde, den Verschluss der Tür durchzusägen. Dieser Versuch misslang, so dass die Täter leer ausgingen. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter 03641 811 123.

Zwei Verkehrsunfälle mit Schschäden am Mittwoch

2.500 Euro Sachschaden verursachte ein Autofahrer am Mittwochmittag in der Schomerusstraße. Ein Mazdafahrer hatte sein Auto in einer Parklücke ordnungsgemäß abgestellt. Als er wieder zu seinem Fahrzeug kam, stellte der 73-Jährige fest, dass sein Kotflügel samt Stoßfänger rechts beschädigt war. Zeugenhinweise werden unter Telefon 03641 811 123 erbeten. Zu einem Zusammenstoß zweier Autos kam es am Mittwochnachmittag in Jena Nord. Eine Citroen-Fahrerin fuhr aus einer Tankstellenausfahrt auf die Camburger Straße auf. Dabei übersah sie eine Toyota-Fahrerin, die stadtauswärts auf der Camburger Straße unterwegs war. Beide stießen zusammen. Es entstand 5.000 Euro Sachschaden, verletzt wurde hierbei niemand.

Seniorin bei Verkehrsunfall in Jena lebensgefährlich verletzt

Eine 78 Jahre alte Frau wurde am Mittwochabend bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt. Sie hatte gegen 18.30 Uhr die Straße In der Doberau überquert. Ein 51-Jähriger, der mit seinem Mountainbike die Straße bergab fuhr, erfasste sie. Beim Sturz zog sich die Seniorin die schweren Verletzungen zu. Der Radfahrer wurde leicht verletzt.

Mehrere Verkehrsunfälle durch überfrierende Nässe am Donnerstagmorgen in Jena und der Region

Eine Toyota-Fahrerin befuhr am Donnerstag (11.01.2018) um 05.30 Uhr die B7 aus Jena kommend in Richtung Bürgel, als sie bei Wogau auf der vereisten Straße die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Das Auto drehte sich um fast 180 Grad um die rechte Achse und blieb auf der rechten Fahrspur stehen. Ein ihr entgegen kommender Mazda-Fahrer erkannte die Situation, hielt an und wartete. Ein Skodafahrer, der hinter der Toyota-Fahrerin fuhr, erkannte die Gefahrensituation zu spät, leitete eine Bremsung ein, schaffte es auf der glatten Straße jedoch nicht mehr rechtzeitig, sein Auto abzubremsen. Der Skoda prallte gegen den Mazda, der durch den Schwung erneut gedreht und in den Straßengraben gedrückt wurde. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, der Sachschaden beträgt etwa 15.000 Euro. Die 20-jährige Toyota-Fahrerin wurde leicht verletzt. Die B7 wurde für die Zeit der Bergung der beiden verunfallten Fahrzeuge voll gesperrt.

Auch einer Ford Fiesta-Fahrerin wurde die vereiste Straße am Donnerstagmorgen zum Verhängnis. Die 41-Jährige befuhr gegen 05.45 Uhr die Jägerbergstraße stadteinwärts, als sie auf abschüssiger Straße ins Rutschen geriet. Ihr Fahrzeug geriet außer Kontrolle, prallte gegen Sträucher am Straßengraben und rutschte anschließend den Abhang hinunter. Am Auto entstand etwa 4.000 Euro Sachschaden, die Fahrerin blieb unverletzt. In den Straßengraben rutschte am Donnerstagmorgen auch eine Auto auf der Landstraße zwischen Lützeroda und Isserstedt. Der 35-Jährige Skoda-Fahrer geriet auf der winterglatten Straße ins Rutschen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Verletzt wurde er nicht, allerdings entstand am Skoda etwa 2.500 Euro Sachschaden.

 

 

 

 





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena