„Im Osten nichts Neues? Wie entsteht Innovation in Kunst und Kultur?“ – Nächste Woche gibt es in Jena eine hochkarätige Podiumsdiskussion

20.01.18 • JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, RADIO JENA, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu „Im Osten nichts Neues? Wie entsteht Innovation in Kunst und Kultur?“ – Nächste Woche gibt es in Jena eine hochkarätige Podiumsdiskussion

Am kommenden Dienstag, den 23. Januar 2018, findet um 19.00 Uhr, findet in der Badehalle des Volksbades (Knebelstraße 10, 07743 Jena) eine weitere Podiumsdiskussion zu kulturpolitisch relevanten Fragestellungen statt. Es soll diesmal um das Thema Innovation im Kulturbereich gehen Immer wieder wird darauf hingewiesen, dass – besonders in einem rohstoffarmen Land – gute Ideen im wahrsten Sinne des Wortes geldwert sind.

Wissenschaft und Wirtschaft haben das immense Potential der Entwicklung von Innovationen und neuen Ideen schon länger erkannt und investieren in sie. Nun hat die Stadt Jena im Kulturbereich deutschlandweit den ersten Versuch einer Grundlagenforschung gestartet. Mit Entscheidungsträgern aus allen gesellschaftlichen Bereichen soll darüber diskutiert werden:

– Welche strukturellen Voraussetzungen sind für Innovation(en) in den Bereichen Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft nötig? Worin gleichen sich diese, worin unterscheiden sie sich?
– Wie sähe „F+E“ im Bereich Kunst und Kultur aus?
– Wie lässt sich dort Innovation fördern?
– Was kann kulturelle bzw. künstlerische Innovation für die Gesellschaft leisten?
– Wie erkennt und definiert man Innovation im Bereich Kunst und Kultur überhaupt?

Auf dem Podium werden hochkarätige Persönlichkeiten aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen sitzen und zwar:

Randolf Margull (Geschäftsführer Technologie- u. Innovationspark Jena GmbH / TIP), Prof. Dr. Uwe Cantner (Vizepräsident für wissenschaftlichen Nachwuchs und Gleichstellung und Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre/ Mikroökonomik an der FSU Jena und Mitglied der Expertenkommission Forschung und Innovation der Bundesregierung), Eugen Ermanntraut
(Gründer und Unternehmer in Jena), Prof. Michael Hutter (Innovationsforscher am Wissenschaftszentrum Berlin), Prof. Jean-Baptiste Joly (u.a. Gründungsdirektor, Vorstand und künstlerischer Leiter der Akademie Stiftung Schloss Solitude in Stuttgart). Die Moderation obliegt: Jonas Zipf (Werkleiter JenaKultur). Musikalische Umrahmung: Filip Hiemann (Der Komponist und Sound- und Videodesigner Filip Hiemann hört genau hin und bringt scheinbar stumme Welten zum Klingen. Jede Geschichte erzeugt Resonanz: An diesem Abend spielt er mit den Bildern, Räumen und Klängen eines besonderen Orts der Jenaer Erinnerung, dem Volksbad am Paradies.)





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region