FF USV Jena tauscht die Torfrauen aus: Antonia Knupfer verlässt den Verein und wird durch die kanadisch Nationaltorhüterin ersetzt

27.01.18 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, SPORT, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu FF USV Jena tauscht die Torfrauen aus: Antonia Knupfer verlässt den Verein und wird durch die kanadisch Nationaltorhüterin ersetzt

Trainerin Katja Treulich mit Torfrau Erin McLeod . – Foto © FF USV

(FF USV) – Antonia Knupfer wird den FF USV Jena verlassen. Die erst im Sommer zu den Thüringerinnen gestoßene Torhüterin war mit der Bitte an den Verein herangetreten, ihren Vertrag aufzulösen, um sich anderweitig orientieren zu können. Der Bundesligist stellte der Spielerin in Aussicht, dem Anliegen nachzukommen, sofern die vakante Stelle umgehend neu besetzt werden könnte. „Wir sind dem Wunsch von Antonia nachgekommen, da wir glücklicherweise Ersatz gefunden haben.“, äußert sich Geschäftsführer Jens Roß zum Personalwechsel beim FF USV.

Der Frauenfußball USV Jena freut sich an dieser Stelle, die Verpflichtung der kanadischen Nationaltorhüterin Erin McLeod bekanntgeben zu können. Die 34-Jährige kommt mit der Erfahrung aus den Frauenfußball-Oberhäusern der USA und Schweden nach Jena und war zuletzt beim schwedischen Spitzenclub FC Rosengård aktiv. Somit ist FF-USV-Cheftrainerin Katja Greulich keine Unbekannte für sie. „Ich freue mich, eine solche Spielerin wie Erin dazuzugewinnen. Sie gehört zur Weltspitze und nun wird sie das Trikot des FF USV Jena tragen.“, so Greulich.

Auch die Erfahrung aus über einhundert Länderspielen für Kanada könnte dem FF USV in den kommenden Bundesligaspielen, die in Teilen durchaus über einen K.O.-Spiel-Charakter verfügen, weiterhelfen. Geschäftsführer Jens Roß zeigt sich über die Neuverpflichtung erfreut. „Wir sind überzeugt davon, dass der Konkurrenzkampf auf der Torhüterposition durch die Verpflichtung von Erin McLeod noch einmal angeheizt wird.“

Erin McLeod verstärkt zudem den nordamerikanischen Flügel im Kader des FF USV Jena. Nach Shannon Woeller, Tiffany Cameron und Amelia Pietrangelo ist sie bereits die vierte Kanadierin im Bundesliga-Team der Saalestädterinnen. Antonia Knupfer, deren Jenaer Kapitel damit zu Ende geht, dankt der FF USV Jena für ihren Einsatz und wünscht auf ihrem weiteren Weg alles Gute.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region