Die „Praxisklinik Jena – Spezialklinik für Gelenk-, Hand- und Fußchirurgie“ wurde geehrt für ihren Kampf gegen multiresistente Erreger

28.02.18 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, START, UNSER JENA, WISSENSCHAFT, MEDIZIN & TECHNIKKeine Kommentare zu Die „Praxisklinik Jena – Spezialklinik für Gelenk-, Hand- und Fußchirurgie“ wurde geehrt für ihren Kampf gegen multiresistente Erreger

Bürgermeister Frank Schenker und Dr. Sabine Trommer, Koordinatorin des MRE-Netzwerks Jena, überreichen Dr. Ulf Langguth von der Praxisklinik Jena das Qualitätssiegel. – Foto © Stadt Jena Kristian Philler

(Roswitha Putz) – Multiresistente Erreger (MRE) sorgen immer wieder für Schlagzeilen und auch für Angst, sich mit ihnen anzustecken. Doch wie können diese sogenannten „Krankenhauserreger“, die unempfindlich gegen die üblichen Antibiotika sind, wirksam bekämpft werden?  Die „Praxisklinik Jena – Spezialklinik für Gelenk-, Hand- und Fußchirurgie“ weiß, wie es geht. Deshalb wurde sie am heutigen Freitag als erste medizinische Einrichtung der Stadt Jena mit dem Qualitätssiegel des MRE-Netzwerkes Jena in Anwesenheit von Bürgermeister Frank Schenker ausgezeichnet. „Wir sind froh, dass diese hohen Kriterien von dem Team in der Praxis freiwillig erbracht werden. Ich hoffe auf viele Nachahmer“, sagte Schenker.

Das MRE-Netzwerk Jena beschäftigt sich seit fünf Jahren mit der Problematik der multiresistenten Erreger. Sowohl der Schutz der Bürger vor den sogenannten „Krankenhauskeimen“ als auch die Wahrung der Persönlichkeitsrechte der Betroffenen stehen seit 2013 im Mittelpunkt der Netzwerkarbeit. Sogenannte „Krankenhauskeime“ stammen nicht nur – wie häufig irrtümlich angenommen aus den Krankenhäusern, sondern sie können auch durch Fernreisen oder unsachgemäße Einnahme von Antibiotika erworben werden.
Fehler im Hygieneverhalten innerhalb medizinischer Einrichtungen können die Übertragung dieser Bakterien begünstigen.

Die Einhaltung der erforderlichen Hygienemaßnahmen ist eine der wichtigsten Voraussetzungen zur Verhinderung der Verbreitung dieser multiresistenten Bakterien (MRE). Wird gute Hygiene gelebt entspricht dies den Zielen und Inhalten der Netzwerkarbeit. Deshalb wird ab diesem Jahr medizinischen Einrichtungen aus Jena, welche die geforderten Hygiene-Kriterien des Netzwerkes erfüllen und sich entsprechend bewerben, mit einem Qualitätssiegel belohnt. Für das Qualitätssiegel können sich alle medizinischen Einrichtungen der Stadt, wie z. B. das Universitätsklinikum, Arztpraxen, ambulante Pflegedienste, Pflegeheime und Rettungsdienste bewerben. HIER findet man die Webseite des MRE-Netzwerks Jena.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena