Der FCC spielt aus Anlass der Flutlichtpremiere gegen Würzburg in einem Sondertrikot, aber leider auch mit Trauerflor

04.03.18 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, SPORT, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu Der FCC spielt aus Anlass der Flutlichtpremiere gegen Würzburg in einem Sondertrikot, aber leider auch mit Trauerflor

Das von der Stadt Jena gesponserte Lichtstadt-Trikot des FCC präsentieren Klaus Berka, Albrecht Schröter und Chris Förster – Foto © Stadt Jena Roswitha Putz

Endlich wieder ein Flutlichtspiel im Paradies! Die neue Flutlichtanlage im Ernst-Abbe-Sportfeld steht und wird am Dienstagabend, den 6. März 2018, mit dem Drittligaheimspiel des FC Carl Zeiss Jena gegen die Würzburger Kickers eingeweiht, Anstoß ist um 19.00 Uhr.

Zur Feier des Tages wird die Jenaer Mannschaft zur Flutlichtpremiere gegen die Würzburger Kickers ein Sondertrikot mit dem Thema Lichtstadt tragen. Ein entsprechender Sponsoringvertrag wurde zwischen der Stadt Jena und dem FC Carl Zeiss Jena vereinbart und abgeschlossen. Selbstverständlich wird es den Fans möglich sein, das ganz besondere Trikot mit einem dem Thema Flutlicht angepassten Jenaer Stadtwappen auf der Brust ab sofort im Fanshop im Stadion und auch online zu erwerben.

Das Lichtstadt-Moriv auf dem Sondertrikot für das Flutlichtspiel. – Foto © FCC

Während auf der Brust des Sondertrikots das Jena-Lichtstadt-Design zu sehen ist, ist auf dem Ärmel “visit-jena.de” zu lesen. Visit-jena.de ist das neue Gästeportal der Stadt Jena. Dieses wird mit Blick auf die in der ersten Märzwoche stattfindenden Internationale Tourismus-Börse (ITB) freigeschaltet. “Die Trikotwerbung ist dank Fernseh-Übertragung und nationaler Berichte über den FCC eine sehr gute Möglichkeit, um überregional auf die Stadt Jena und das neue Portal aufmerksam zu machen. Ich wünsche dem FCC bei diesem ganz besonderen Spiel viel Erfolg”, betont Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter.

Chris Förster, FCC-Geschäftsführer: „Wir möchten uns bei der Stadt Jena bedanken und freuen uns natürlich sehr – und das aus zweierlei Hinsicht. Zum einen ist es toll, endlich wieder unter Flutlicht spielen zu können. Flutlichtspiele sind immer ganz besondere Spiele, die die Fans mit ihrer sehr speziellen Atmosphäre auch ganz besonders in ihren Bann ziehen. Und so hoffen wir natürlich auch am Dienstag auf möglichst viele Zuschauer.

Und zum anderen ist dieses Sondertrikot als Ergebnis des Sponsorings von Stadt und JenaKultur natürlich auch ein wichtiger wirtschaftlicher Beitrag. Darüber hinaus sind wir sicher, dass es bestimmt für viele Jena-Fans etwas ganz Besonderes sein wird, ein Trikot zu tragen, das für die Stadt wirbt, aus der ihr Herzensverein kommt. Das ist ein sehr emotionales Trikot.“

Am kommenden Dienstag gibt es aber leider auch einen traurigen Grund, dass die Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena mit Trauerflor auflaufen wird. Denn der Jenaer Traditionsverein nimmt dann Abschied von Michael Strempel, seinen´m ehemaligen Klasse-Verteidiger, der am 1. März 2018 im Alter von 73 Jahren verstorben ist. Strempel wurde mit dem FCC 1968 und 1970 zwei Mal Meister und holte 1972 den FDGB-Pokal. Von Mai 1970 bis Oktober 1971 absolvierte er außerdem 15 Länderspiele für die DDR-Nationalmannschaft; für die DDR-Olympiaauswahl bestritt er drei Länderspiele in der Qualifikation zu den Olympischen Spielen 1972 in München.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena