Rohe Gewalt an JeNah-Haltestellen eskaliert: Innerhalb von 20 Stunden fünf Haltepunkte in Jena demoliert mit mehreren Tausend Euro Schaden

05.03.18 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLIZEIBERICHT, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu Rohe Gewalt an JeNah-Haltestellen eskaliert: Innerhalb von 20 Stunden fünf Haltepunkte in Jena demoliert mit mehreren Tausend Euro Schaden

In der Nacht vom Freitag (02.03.) zum Samstag (03.03.2018) wurden in Jena insgesamt vier Bushaltestellen des Nahverkehrs beschädigt. Hierbei handelte es sich um Haltestellen in der Prüssingstraße und der Göschwitzer Straße, an der Sparkassenarena und dem Galaxy Freizeitbad. An diesen wurden jeweils die Glasscheiben mit Steinen zerstört und durch den oder die Täter erhebliche Beschädigungen verursacht.

Weiterhin wurde am Samstagabend (03.03.) gegen 22.00 Uhr die Haltestelle Jenertal in der Stadtrodaer Straßein in gleicher Form beschädigt. Bereits vor genau einer Woche (24./25.02.2018) war eine Haltestelle an der Stadtrodaer Straße auf Höhe der Brücke Lobeda Ost/Lobeda West von unbekannten Tätern „entglast“ worden. Die genaue Schadenshöhe konnte noch nicht genau beziffert werden, beläuft sich jedoch insgesamt auf mehrere tausend Euro.

In allen Fällen werden dringend Zeugen zum Sachverhalt gesucht. Hinweise nimmt die Polizei in Jena unter Telefon 03641 811 123 entgegen.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena