„Big Points“ im Abstiegskampf: Die Mädels vom FF USV gewinnen auswärts in Hoffenheim!

06.05.18 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, SPORT, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu „Big Points“ im Abstiegskampf: Die Mädels vom FF USV gewinnen auswärts in Hoffenheim!

Die 1. Mannschaft des FF USV Jena in der Saison 2017 2018. – Foto © FF USV Scheere

Das waren „Big Points“ im Abstiegskampf! Letzte Woche hatte man zuhause aufopferungsvoll gekämpft, nahezu neunzig Minuten auf ein Tor gespielt, doch der Ball wollte einfach nicht ins Netz wandern. Am Ende des Spiels FF USV Jena gegen den 1.FC Köln stand eine Punkteteilung und zu wenig aus Jenaer Sicht in Anbetracht der immer bedrohlicher werdenden Lage im Kampf um den Klassenerhalt. Doch heute Nachmittag machte es das Team von Trainerin Katja Greulich besser – viel besser sogar.

Den verpassten Sieg gegen Köln wollten die Paradieskickerinnen im Kraichgau nachholen und sie schafften durch Treffer von Lisa Seiler zum 1:0 (7. Minute, dem bereits drei Minuten später der Ausgleich für die TSG Hoffenheim durch Isabella Hartig folgte), dem 2:1 durch Amelia Pietrangelo (37., dem der erneute Ausgleich der Hoffenheimerinnen in Minute 66 durch Tabea Waßmuth folgte) und dem Gewaltschuss zum 3:2, durch die am langen Pfosten wartende Susanne Utes in der 84. Spielminute, den erste Auswärtssieg der Saison überhaupt. Eine starke Leistung gab es auch von Jenas Torfrau Erin McLeod, die in der 25. Spielminute einen Handelfmeter parierte.

Dabei war die Ausgangssituation denkbar schlecht gewesen: neunmal trafen beide Teams bisher aufeinander, und erst zweimal gewann Jena – beide Siege wurden jedoch im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld eingefahren. Es war eine enge und aus Jenaer Sicht brisante Partie mit glücklich-verdientem Ausgang für die Paradieskickerinnen. Der Sieg schmeckte umso süßer, da im parallelen Aufeinandertreffens der Keller-Konkurrenten aus Köln und Duisburg die Spielerinnen des MSV die Kölnerinnen nach einem 2:0 ans Tabellenende schoben.

Drei Spiele bleiben noch, um die nötigen Punkte zum Klassenerhalt einzufahren. Duisburg ist auf Patz 9 mit 12 Zählern, dahinter Bremen mit 11, dann folgt Jena mit 10 Punkten aber dem besseren Torverhältnis vor Köln mit ebenfalls 10 Punkten.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region