„Studierende bewerten die FSU Jena erneut sehr gut“: Friedrich-Schiller-Universität im neuen CHE-Ranking in bester Position

09.05.18 • INFOS FÜR STUDIERENDE, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, START, UNSER JENA, WISSENSCHAFT, MEDIZIN & TECHNIKKeine Kommentare zu „Studierende bewerten die FSU Jena erneut sehr gut“: Friedrich-Schiller-Universität im neuen CHE-Ranking in bester Position

Alljährlich werden die Studierenden nach ihrer Meinung über ihre Hoch­schulen befragt. Beim aktuellen Ranking, das das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) gemeinsam mit der ZEIT im gestern erschienenen Studienführer 2018 veröffentlicht, schneidet die Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) wieder hervorragend ab. Beim neuen Ranking wurden die Fächergruppen Mathematik, Informatik, Physik, Phar­ma­zie, Biogeo- und Geowissenschaften, Geographie, Sport/Sportwissenschaft, Politik­wis­senschaft, Biologie/Biowissenschaften und Chemie erneut untersucht.

Und in allen Fä­chern gaben die Jenaer Studierenden ihrer Universität gute Noten. So gehören beispiels­weise die Fächer Biologie, Informatik und Sportwissenschaft der Universität Jena für ihre „Unterstützung am Studienanfang“ zur Spitzengruppe im Ranking. Das Fach Sportwissen­schaft erreicht zudem in der Kategorie „Wissenschaftliche Veröffentlichungen“ die Spit­zen­gruppe, ebenso wie das Fach Pharma­zie. Studierende der Biologie sind sehr zufrieden mit der Vermittlung der Fachkompe­ten­zen, welche auch von den Chemie-Studierenden besonders hervorgehoben wird. Diese schätzen zudem die Studienorganisation. In der Kategorie „Abschlüsse in angemessener Zeit“ finden sich die Jenaer Fächer Chemie, Ma­thematik, Pharmazie, Physik und Politik­wissenschaft in der Spitzengruppe. Studierende der Physik sind außerdem sehr zufrieden mit der Unterstützung im Studium, dem Lehran­gebot und den Laborpraktika.

Die allgemeine Studiensituation und den Wissenschaftsbe­zug schätzen Studierende der Politikwissenschaften besonders. Die Forschenden der Geo­­grafie, Geo- und Biogeowissenschaften gehören aufgrund ihrer hohen Drittmittel­ein­nahmen zur Spitzengruppe in der Kategorie „Forschungsgelder pro Wissenschaftler“. Zudem sind v. a. die Geo- und Biogeowissenschaftsstudierenden sehr zufrieden mit den Exkursionen. Informatik-Stu­dierende schätzen den Wissenschaftsbezug, der ihnen an der Friedrich-Schiller-Universität mit ihrer forschungsorientierten Lehre vermittelt wird. Und Studierende der Mathematik heben besonders positiv die allgemeine Studiensituation und die Betreuung durch ihre Leh­renden hervor.

Die Resonanz der Studierenden bestätigt die hohe Lehrqualität an der Friedrich-Schiller-Universität„, sagt Prof. Dr. Iris Winkler. Die Vizepräsidentin für Studium und Lehre der Uni­versität Jena zeigt sich erfreut von den Rankingergebnissen und versichert, „dass wir nicht nachlassen werden, die Lehre in engem Kontakt mit den Studierenden kontinuierlich weiter­zuentwickeln„. Damit auch die Rankingergebnisse in den Master-Fächern der Mathematik und Informatik die hohe Qualität widerspiegeln, sollten sich möglichst viele Masterstudierende ab 22. Mai an der Sonder-Befragung durch das CHE beteiligen. Denn nur wenn eine ausreichende Anzahl Studierender teilnimmt, werden die einzelnen Studiengänge überhaupt aufgeführt.

Wer sich einen eigenen Eindruck vom hervorragenden Studienangebot der Friedrich-Schil­ler-Universität machen will, hat dazu am 26. Mai 2018 eine umfassende Gelegenheit. An jenem Samstag findet von 9.30 bis 14 Uhr der Hochschulinformationstag statt, bei dem die über 200 Studienmöglichkeiten der Uni Jena präsentiert werden. Mehr dazu findet man unter: https://www3.uni-jena.de/HIT2018.html. Weitere Informationen zum aktuellen Ranking sind zu finden unter: www.zeit.de/che-ranking.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region