„25 Jahre Partnerschaft Cospeda – Plomeur“: OB Dr. Schröter empfing rund 30 Gäste aus der Bretagne

05.06.18 • JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für „25 Jahre Partnerschaft Cospeda – Plomeur“: OB Dr. Schröter empfing rund 30 Gäste aus der Bretagne

Marie-Pierre Scaon, Stadträtin von Plomeur, überreicht OB Schröter eine Fotografie als Gastgeschenk. – Foto © Stadt Jena Roswitha Putz

(JEZT / Roswitha Putz) – Die Partnerschaft mit der französischen Stadt Plomeur ist etwas ganz Besonderes. Zum einen besteht sie schon seit 25 Jahren, zum anderen wurde sie nicht von der Stadt Jena selbst, sondern von Cospeda geschlossen. Bei deren Eingemeindung 1994 ging die Partnerschaft an die Stadt Jena über. Aktiv gelebt wird sie aber auch weiterhin dank der privaten Initiative durch Cospedaer Bürgerinnen und Bürger.

Und so ist seit Sonntag anlässlich des silbernen Jubiläums wieder eine französische Delegation zu Besuch in Jena. Jenas bis Monatsende noch amtierender Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter ließ es sich nicht nehmen, die rund 30 Gäste aus der 1440 Kilometer entfernten Stadt in der Bretagne am Montag in Jenas historischem Rathaus feierlich zu empfangen. Den ersten Kontakt zwischen Cospeda und Plomeur gab es bereits 1992. In diesem Jahr fand schon der erste Besuch und im folgenden Jahr der Gegenbesuch statt. Hierbei wurde der Grundstein für die bis heute andauernde Partnerschaft gelegt. Offiziell wurde sie mit der feierlichen Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde am 4. Oktober 1993 im Gasthaus “Zum grünen Baum zur Nachtigall” in Cospeda geschlossen.

OB Schröter begrüßt die Gäste aus Frankreich im Plenarsaal des Historischen Rathauses in Jena. – Foto © Stadt Jena Roswitha Putz

Seit 1996 besuchen sich die Partnergemeinden im jährlichen Wechsel. Ein Höhepunkt dieser Besuche war sicher der Marathon von Plomeur nach Cospeda 1996. Im turnusmäßigen Wechsel von zwei Stunden Laufen, einer Stunde Radfahren und zwei Stunden im Bus ruhen reiste eine Gruppe sportbegeisterter Bürgerinnen und Bürger aus Plomeur nach Cospeda. Zur Pflege dieser besonderen Beziehung gründete sich 2002 der “Partnerschaftsverein Freunde von Plomeur e.V.”. Der Verein zählt heute 22 Mitglieder zählt.

Die französischen Gäste bleiben noch bis Samstag in Deutschland. Auf ihrem Programm stehen neben einer Stadtführung durch Jena, einem Picknick im Paradies sowie Pizzabacken in der Bäckerei Germar. Ab morgen erkundigt die Delegation dann die Umgebung. Sie besuchen u.a. das Kunsthaus in Apolda, die Falknerei in Kranichfeld und die Stadt Leipzig. Natürlich bekommen sie auch etwas von ihrer Partnergemeinde geboten. So hat der Chor Cospeda eine Darbietung mit schauspielerischer Einlage von Mitgliedern der Scheunenbühne in der Kirche Closewitz einstudiert – frei nach dem Motto “Vive l’amitié franco allemande – es lebe die deutsch-französische Freundschaft”.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region