„Klinikbesuch kindgerecht“: Neuer Kinderspielbereich am Universitätsklinikum Jena eröffnet

08.06.18 • INFOS FÜR STUDIERENDE, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, START, UNSER JENA, WISSENSCHAFT, MEDIZIN & TECHNIKKeine Kommentare zu „Klinikbesuch kindgerecht“: Neuer Kinderspielbereich am Universitätsklinikum Jena eröffnet

Tina Ulrich, Leiterin vom Patientenservice (li.), und Erzieherin Gabriele Schmiedt freuen sich darauf, viele kleine Besucher im neuen Kinderspielbereich begrüßen zu können. – Fot. – Foto © UKJ Anke Schleenvoigt

(Anke Schleenvoigt) – Am Universitätsklinikum Jena (UKJ) steht ab sofort ein betreuter Kinderspielbereich bereit. Mit seiner Lage in Gebäudeteil E2 im Klinikumsneubau in Jena-Lobeda ist das Areal an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin angegliedert. Offen steht das Angebot „Spiel(t)räume“ jedoch nicht nur für Geschwisterkinder von kleinen Patienten, sondern auch für Kinder von erwachsenen Patienten oder von Besuchern, die mit Kindern ins Klinikum kommen. „In verschiedenen Bereichen des Klinikums – sei es auf der Neonatologie oder den Intensivstationen – ist es nicht möglich, als Besucher kleinere Kinder mitzubringen“, so Dr. Susann Rochler, kommissarische Leiterin der Stabsstelle Personal- und Organisationsentwicklung, zu der auch das Familienbüro am UKJ gehört. Der Bedarf für eine vorübergehende Betreuung sei vorhanden. Auch Kinder, die einen Termin in einer der Spezialsprechstunden haben, können vor oder nach ihrer Behandlung betreut werden.

Bereits 1998 wurde in der Kinderklinik am damaligen Standort in der Jenaer Innenstadt eine Kinderbetreuung ins Leben gerufen. Viele Jahre lang kümmerte sich Sieglinde Lüdtke als Erzieherin um den „Geschwisterkindergarten“, der vorwiegend vormittags seine Türen öffnete. „Mit dem Umzug der Kinderklinik nach Lobeda erhielten wir den Auftrag, das Konzept für den Spielbereich zu überarbeiten“, so Rochler. Weil es für Familien vor allem dann schwierig wird, wenn Tagesmütter und Kitas nicht mehr zur Verfügung stehen, öffnet der neue Bereich in den Nachmittagsstunden.

Täglich zwischen 12 und 18 Uhr empfängt Erzieherin Gabriele Schmiedt hier maximal neun junge Gäste gleichzeitig, Kosten für die Eltern fallen nicht an. „Für rund zwei Stunden können die Kinder im Spielbereich bleiben und werden kindgerecht betreut“, erläutert Tina Ulrich, Leiterin vom Patientenservice. Der Spielbereich verfügt über eine eigene kindgerechte Nasszelle. Am Bastelplatz können ganz unterschiedliche Werke entstehen – vom Fensterbild bis zur Laterne. Und jede Menge Spielzeug und Gesellschaftsspiele helfen dabei, die Wartezeit für die kleinen Besucher so kurzweilig wie möglich zu gestalten.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena