„Nicht zu fassen“: Schon wieder musste die städt. Toilette auf der Rasenmühleninsel wg. Vandalismus geschlossen werden

16.06.18 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für „Nicht zu fassen“: Schon wieder musste die städt. Toilette auf der Rasenmühleninsel wg. Vandalismus geschlossen werden

Der Kassenautomat der Paradiestoilette wurde erneut mutwillig beschädigt. – Foto © KSJ Juni 2018

Auf den Kassenautomaten der öffentlichen Toilette im Jenaer Paradies (Rasenmühleninsel) hatten es in der Nacht auf Freitag, den 15.06.2018, gegen 03.00 Uhr Randalierer abgesehen. Sie beschädigten den Automaten so stark, dass dieser nicht mehr funktionstüchtig ist.

Bis zu seiner Reparatur bleibt die Toilette geschlossen, die der Kommunalservica Jena mitteilt. Wie lange die Reparatur dauert und wie hoch der entstandene Schaden ist, ist noch unklar. Die zuständige Firma kommt in den nächsten Tagen, um den Schaden zu begutachten. Anzeige wurde erstattet. Die Polizei ermittelt.

Bereits in der Vergangenheit wurde die Toilette Opfer von Vandalismuss – siehe z.B. HIER oder DA.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena