„ver.di läuft am UKJ offene Türen ein“: Das Universitätsklinikum äußert sich zur Auseinandersetzung mit der Gewerkschaft

09.07.18 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, START, UNSER JENA, WISSENSCHAFT, MEDIZIN & TECHNIKKeine Kommentare zu „ver.di läuft am UKJ offene Türen ein“: Das Universitätsklinikum äußert sich zur Auseinandersetzung mit der Gewerkschaft

Im Zusammenhang mit der laufenden Auseinandersetzung mit der Gewerkschaft ver.di äußert sich nun das Universitätsklinikum Jena. In einer Presseerklärung vom vergangenen Donnerstag heißt es:

Fachkräftemangel in Deutschland: Dieses Thema ist inzwischen deutschlandweit immer und überall im Gespräch, gerade auch in Krankenhäusern. Qualifiziertes Pflegepersonal, besonders in der Intensivmedizin, ist schwerzu finden. Wir als UKJ wissen das, nicht erst, seit ver.di für das UKJ im April ein „Ultimatum“ angekündigt hat.

Ver.di fordert mehr Personal? Wir suchen mehr Personal! Langfristig.
Im Kampf um qualifizierte Köpfe kämpfen UKJ und ver.di demnach auf derselben Seite!

Wir denken hier allerdings nicht über kleine Zahlen nach, wie fünf oder acht Mitarbeiter.
Wir denken langfristig, wollen insgesamt Personal weiter entwickeln.
Gerade mit Blick auf den nächsten Bauabschnitt. Hier soll u.a. die Intensivmedizin nochmals erweitert werden.

Was tun wir also seit längerem?

… Wir haben die Ausbildungskapazitäten erhöht. Damit gewinnen wir mehr Nachwuchs aus den eigenen Reihen.

… Wir haben die Aus- und Weiterbildung um neue und zusätzliche Kurse weiter spezialisiert und differenziert, u.a. für den IMC-Bereich.

… Wir haben zusätzliche Angebote für die Pflege als berufsbegleitende Ausbildung und ein duales Studium geschaffen.

… Wir haben Recruiting-Kampagnen auf den Weg gebracht.

… Wir haben sehr erfolgreich gut qualifizierte Fachkräfte aus Italien gewonnen und integriert.

Unser Ergebnis: Annähernd 100 zusätzliche Stellen sind allein in den letzten drei Jahren in der Pflege am UKJ besetzt worden. Tendenz steigend.

Vor diesem Hintergrund richtet sich unsere Einladung an die Gewerkschaft ver.di: Wir respektieren gewerkschaftliche Arbeit vollumfänglich. Sie sollte jedoch den Interessen der Mitarbeiter und Patienten am UKJ dienen.

Klinikumsvorstand, Pflegedirektion und Personalrat als gewählte Mitarbeitervertretung befinden sich bereits in einem konstruktiven Dialog, um bestehende und für die Zukunft erkennbare Fachkräftelücken objektiv zu bewerten und dafür Lösungen zu finden. Zu diesem sachlichen und konstruktiven Dialog möchten wir ver.di herzlich einladen.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena