„Internationaler Orgelsommer“: Die Japanerin Mami Nagata kommt am Mittwoch nach Jena

21.07.18 • JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, NEWSCONTAINER, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für „Internationaler Orgelsommer“: Die Japanerin Mami Nagata kommt am Mittwoch nach Jena

Mami Nagata – Bidrechte: privat

Die Stadtkirche Jena lädt am 25. Juli 2018 um 20 Uhr ein zum zehnten Konzert des diesjährigen „Internationalen Orgelsommers“. Erstmals ist im Jenaer Orgelsommer eine Künstlerin zu hören, deren Wurzeln in Japan liegen: Mami Nagata aus Tokyo bzw. jetzt Stuttgart.

Das Konzert in der Stadtkirche beginnt zunächst mit einem der bekannten Orgelkonzerte von Georg Friedrich Händel, dem 2. Satz „Allegro aus dem Orgelkonzert in F-Dur mit dem Beinamen „Der Kuckuck und die Nachtigall. Es folgt von Johann Caspar Kerll das Capriccio sopra il cucu. Danach erklingt von Johann Sebastian Bach die Choralbearbeitung „An Wasserflüssen Babylon. Aus der Klangwelt der Romantik erklingt von Franz Liszt die Symphonische Dichtung „Orpheus“ sowie von Max Reger Toccata und Fuge d-Moll/D-Dur op. 59 Nr. 5/6. Der Konzertabend in der Stadtkirche klingt aus mit einem der bedeutendsten Orgelwerke von Johann Sebastian Bach, dessen Präludium und Fuge e-Moll, BWV 548.

Die Künstlerin des Abends, Mami Nagata, Jahrgang 1987 geboren, absolvierte an der Universität für Kunste Tokyo ein Bachelor-Studium mit Hauptfach Orgel; während ihrer Ausbildung wurde sie mit dem Ataka-Preis und dem Akanthus-Musikpreis ausgezeichnet. Anschließend setzte sie ihr Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart fort, wo sie einen Master-Abschluss im Fach Orgel erhielt und sich derzeit auf ihr Konzertexamen vorbereitet.

Mami Nagata hat zusätzlich zu ihren bereits während der frühen Studienzeit errungenen Preisen in den letzten Jahren mehrere weitere internationale Auszeichnungen erhalten: Im Jahr 2011 gewann sie einen Sonderpreis für die beste Liszt-Interpretation beim 2. Internationalen BACH’LISZT Orgelwettbewerb Erfurt-Weimar-Merseburg. Im darauffolgenden Jahr wurde Mami Nagata ein Zweiter Preis beim 7. Internationalen Orgelwettbewerb Musashino-Tokyo zugesprochen. 2015 schließlich setzte sie ihren Erfolgskurs gleichsam nahtlos fort und erspielte sich einen Ersten Preis beim 12. Internationalen Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerb in Sachsen. Das japanische Kultusministerium ermöglicht ihr ab November 2015 weiterführende Studien. 1. Preis Silbermannpreisträgerin 2015.

Das Konzert findet in der Stadtkirche St. Michael in Jena statt. Der Eintritt zum Konzert beträgt 5,00 Euro pro Person, 3,00 Euro für Studenten, 12,00 Euro für Familien ab drei Personen. Alle Karten gibt es an der Abendkasse am Mittwoch, den 25. Juli 2018, ab 19.15 Uhr.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region