Fotowettbewerb „#lightsonjena“ prämiert schönste Jena-Bilder und schickt Gewinner des Jury- und Publikumspreises auf Ballonfahrt

14.09.18 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, RADIO JENA, START, UNSER JENA, UNSER JENA & DIE REGIONKeine Kommentare zu Fotowettbewerb „#lightsonjena“ prämiert schönste Jena-Bilder und schickt Gewinner des Jury- und Publikumspreises auf Ballonfahrt

Präsentierten die Ballonfahrt-Gutscheine für die beiden Gewinner des Instagram-Fotowettbewerbs „#lightsonjena“: Wilfried Röpke (Chef der Jenaer Wirtschaftsförderung) Maria Koller (Personalchefin der JENOPTIK AG) und Andreas Reiber (Inhaber Jenaer Ballonfahrten) (v.l.n.r.) Im Hintergrund das Siegerbild des Jurypreises. – Foto © JenaWirtschaft

(Stadt Jena) – Wo leuchtet die Lichtstadt Jena am hellsten? Zur Antwort auf diese Frage startete zum 1. Internationalen Tag des Lichts am 16. Mai ein digitaler Fotowettbewerb auf der social media Plattform Instagram. Die Organisatoren – die Wirtschaftsförderung Jena (JenaWirtschaft), das Stadtmarketing Jena, die Uni Jena sowie die Ernst-Abbe-Hochschule – hatten aufgerufen, die schönsten und strahlendsten Jena-Bilder unter dem Hashtag „lightsonjena“ auf Instagram zu posten. Fast 500-mal wurde der Hashtag #lightsonjena gesetzt, davon auf über 200 Bildern, die im Wettbewerbszeitraum zwischen 16. Mai und 31. August 2018 neu gepostet wurden.

Zum Auftakt des MINT-Festivals Jena am 11. September wurden zwei Bilder – ein Publikumspreis und ein Jurypreis – ausgezeichnet. Die Fotografen gewinnen jeweils eine Ballonfahrt über Jena – für ganz neue Fotoperspektiven von oben. Der Preis wird zur Verfügung gestellt von der JENOPTIK AG. Den Publikumspreis – der mit den meisten „Instagram-Herzchen“ – gewann der Instagram-Nutzer „Lukdie“ mit einem Bild des Jenaer Marktplatzes. Die Jury entschied sich darüber hinaus für „Kichaerbse“ und ihr Bild des Kulturarena-Publikums zum Konzert von Tom Walker. Passenderweise entstand das Bild während des Lieds „Leave the light on“.

„Mit dem Fotowettbewerb haben wir das Thema Lichtstadt erfolgreich in den digitalen Raum tragen getragen – und zwar speziell zu den jungen Menschen der Stadt – Studierende, Azubis, Schüler und Absolventen“, resümiert Wilfried Röpke, Chef der Jenaer Wirtschaftsförderung. Er freue sich, dass die Zahl der Bilder die Erwartungen weit übertroffen habe. „Das zeigt, wie sehr sich junge Leute mit dem Standort Jena identifizieren“. Diese Identifikation sei wichtig, damit möglichst viele Jugendliche und junge Erwachsene auch nach dem Schul- oder Hochschulabschluss in Jena blieben, so Röpke. „Hier vor Ort haben wir so viele spannende Perspektiven für Ausbildung, Studium oder Einstiegsjob, speziell im MINT-Bereich, das möchten wir den jungen Leuten aufzeigen und mitgeben“, so der JenaWirtschaft-Chef.

Ein wichtiges Thema auch für die JENOPTIK AG, die die Kosten für beide Ballonfahrten der Siegerfotografen in Höhe von 500 Euro übernimmt. „Wir freuen uns, die Preise für die beiden besten Lichtbilder von Jena zu stiften. Unter dem Motto „More Light“ steht bei Jenoptik das Licht im Mittelpunkt. Wir als Jenoptik unterstützen vor allem wenn es darum geht, junge Leute von Jena als attraktiven Lebens- und Arbeitsmittelpunkt zu begeistern, so Maria Koller, Personalchefin der JENOPTIK AG. Jenoptik ist Goldsponsor des MINT-Festivals. Unter dem Motto „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ können junge Leute am Jenoptik-Stand sehen, wie eine Infrarotkamera funktioniert. „Uns ist es wichtig, immer wieder zu zeigen, wie spannend unsere Technologien und Produkte rund um Licht sind. Wenn uns das gelingt, haben wir in Sachen Fachkräfte der Zukunft einen guten Schritt gemacht“, so Maria Koller.

Alle teilnehmenden Bilder sind weiterhin auf Instagram unter dem Hashtag #lightsonjena bzw. auf der Website www.lichtstadt-jena.de/lightsonjena zu sehen. Die beiden Gewinner des Wettbewerbs – die Instagram-Nutzer „lukdie“ und „kichaerbse“ können ihren Ballonfahrt-Gutschein im Büro der Wirtschaftsförderung abholen. Eine kleine Auswahl der schönsten Jena-Bilder wird noch bis Donnerstag zum MINT-Festival Jena im 1. OG des Campus Ernst-Abbe-Platz gezeigt.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region