Die „Prinzenrolle“ kommt nach Kahla: Griesson baut Werk für 100 Millionen Euro weiter aus

18.11.18 • AUS DER REGION, FREIZEIT & GARTEN, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, START, UNSER JENA & DIE REGIONKommentare deaktiviert für Die „Prinzenrolle“ kommt nach Kahla: Griesson baut Werk für 100 Millionen Euro weiter aus

Softcakes rollen in Kahla vom Band. Bildrechte: Griesson – de Beukelaer GmbH & Co. KG

(red + Content von Griesson – de Beukelaer) – Mehr als 100 Millionen Euro werden in die Keksfabrik Kahla Im Camisch 1 investiert (wir berichteten). Da im Werk Kempen in NRW die Flächen für eine notwendige Erweiterung nicht zur Verfügung stünden, so ein Sprecher des Familienunternehmens Griesson – de Beukelaer, werde man ab Herbst 2019 die Fertigung der bekannten „Prinzenrolle“-Kekse schrittweise von dort nach Thüringen verlagern. Innerhalb eines Jahres solle schließlich die gesamte Fertigung der Doppelkekse nach Kahla umziehen. Highlight am Standort war bisher der bekannte Griesson Soft Cake.

Errichtet werden eine neue Produktionshalle, ein Hochlager und ein weiteres Gebäude. Mit den Neubauten erhöht sich für die Griesson – de Beukelaer GmbH & Co. KG nicht nur die Produktionskapazität; das Hochregallager verdreifacht die Lagerkapazität in Kahla. Ein Teil der Investitionssumme wird außerdem eingesetzt, um den Maschinenpark zu modernisieren, berichtete der Geschäftsführende Gesellschafter der Inhaberfamilie Griesson, Andreas Land. Dieser wies bei der Grundsteinlegung zur Erweiterung in März 2018 darauf hin, dass das Werk in Kahla bereits vor 25 Jahren eröffnet worden war. Derzeit arbeiten am Griesson – de Beukelaer Standort Im Camisch 1 mehr als 430 Mitarbeiter.

Spatenstich für die Erweiterung der Produktionskapazitäten in Kahla im Frühjahr 2018. – Bildrechte: Griesson – de Beukelaer GmbH & Co. KG

Kahla werde ab 2019 zum größten der vier deutschen Standorte des Unternehmens. Nach einer umfassenden Prüfung aller Standorte habe man sich zu dieser (Zitat) „weitreichenden Maßnahmeplanung“ entschieden, erklärte das Unternehmen. Der Standort und große Teile der technischen Infrastruktur im Werk in Kempen existierten bereits seit 1955, so der Firmensprecher, Kahla aber werde zu einer der modernsten Keksfabriken in Europa.

Im zurückliegenden Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete das Familienunternehmen Griesson – de Beukelaer mit rund 2.100 Beschäftigten einen Umsatz in Höhe von mehr als 500 Millionen Euro. Der Stammsitz des Unternehmens befindet sich in Polch in Rheinland-Pfalz.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region