Drei Erwachsene und ein Kleinkind: Vier Todesopfer in einem Wohnblock in Winzerla gefunden

19.11.18 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, POLIZEIBERICHT, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für Drei Erwachsene und ein Kleinkind: Vier Todesopfer in einem Wohnblock in Winzerla gefunden


(red) – Wie die Landespolizeiinspektion Jena gegenüber der Ostthüringer Zeitung (OTZ) bestätigt hat, sind am Montagnachmittag zwischen 15:00 und 16:00 Uhr in der Ernst-Zielinski-Straße 1 im Jenaer Ortsteil Winzerla insgesamt vier Todesopfer aufgefunden worden. Die Jenaer Berufsfeuerwehr habe dort im 5. Stock eine Wohnung geöffnet, nachdem sie zu einem Wasserschaden gerufen worden war, hieß es von Seiten der Lokalzeitung.

Bei den Toten soll es sich den Angaben der OTZ nach um zwei männliche Personen, eine Frau und ein Kleinkind handeln. Mögicherweise liege hierbei ein Beziehungsdrama vor, welches bereits am Wochenende stattgefunden habe.

In diesem Fünf-Geschosser in Jena-Winzerla soll sich das Drama zugetragen haben – Quelle: Google Kartendienst GeoBasics 2009 / Google Earth 2018

Wie die BILD-Zeitung am Abend unter Berufung auf Zeugen vermeldete, habe möglicherweise der 38-jährige, getrennt lebende, Ehemann zuerst seine 25-jährige Ehefrau und deren neuen Partner getötet, schließlich einen erst Ende Oktober geborenen Säugling und abschließend sich selbst. Als Tatwaffe werde ein Messer vermutet, Opfer und der Täter sollen Deutsche sein, so die BILD, die aber auch davon schrieb, dass eine Vermisstenmeldung vorgelegen habe.

Die Ostthüringer Zeitung berichtet weiter, dass die Ermittlungen der Polizei auch am Abend weiterlaufen würden. Am morgigen Dienstag wolle die Staatsanwaltschaft Gera über den Vorfall informieren.


Hinweis: Wir berichten in der Regel nicht über Selbsttötungen und thematisieren sie nicht, um keinen Anreiz für Nachahmung zu geben – außer: Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst depressiv sind, Selbstmord-Gedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de).

Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können. Sie haben suizidale Gedanken? Hilfe bietet die Telefonseelsorge (www. telefonseelsorge.de). Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800 – 111 0 111 und 0800 – 111 0 222 erreichbar. Dort erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich hier auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region