Stadtrat beschließt die Einführung eines kostenlosen Kinder- und Jugendmobilitätstickets

28.11.18 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für Stadtrat beschließt die Einführung eines kostenlosen Kinder- und Jugendmobilitätstickets

Fahrzeuge des Jenaer Nahverkehrs am Holzmarkt. – Symbolfoto © JeNah

(red) – Der Jenaer Stadtrat hat während seiner gestrigen Fortsetzung der 49. Sitzung vom 14.11.2018 u.a. beschlossen, den Oberbürgermeister zu beauftragen, dem Stadtrat Anfang nächsten Jahres eine Beschlussvorlage vorzulegen, die Jenabonus-berechtigten Kindern und Jugendlichen die kostenfreie Nutzung des Jenaer Nahverkehrs ermöglicht. Dies hat einen geschätzten Umfang in Höhe von zusätzlich etwa 100.000 Euro, die nun in die Haushalte des Stadtverbundes entsprechend aufzunehmen sind.

In der Begründung der Vorlage, die die SPD eingebracht und Alt-OB Dr. Albrecht Schröter im OB-Wahlkampf versprochen hatte, heißt es: „Zielsetzung dieser Beschlussvorlage ist es, die Mobilität von Kindern und Jugendlichen durch eine geförderte Nutzung des Jenaer Nahverkehrs zu stärken. Dies versetzt Kinder- und Jugendliche in die Lage, selbstständig und barrierefrei Angebote in den Bereichen Bildung, Jugend, Soziales und Kultur nutzen zu können. Gleichzeitig erleben sie den öffentlichen Nahverkehr als eine flexible und umweltschonende Mobilitätsform in der Stadt.“

OB Dr. Nitzsche bei der Verabschiedung von Karin Knoll. Foto © MediaPool Jena

Ebenso beschlossen wurde, dass Jenas Stadtratsparteien und die Stadtverwaltung den Verein „Geburtshaus und mehr“ aktiv bei der Suche nach einer neuen Standort unterstützen. Dies ist dringend nötig, weil der Verein seinen angestammten Sitz am Carl-Zeiß-Platz wegen des Ausbaus des  Deutschen Optischen Museums aufgeben muss. Begleitend dazu erläuterte Sozialdezernent Eberhard Hertzsch, dass eine Fläche von etwa 200 Quadratmeter benötigt würden, alleine 80 davon, um die Geburten gemäß sanitärhygienischen Standards optimal begleiten zu können.

Vor Start der Sitzung verabschiedete Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche die langjährige „gute Seele“ des Stadtratsbüros, Karin Knoll, zugleich zuständig für die Organisation der OB-Dienstberatung, in den wohlverdienten Ruhestand und überreichte ihr ein Lexikon der Stadtgeschichte. Knolls Historie in diesem Bereich habe bereits 1972 als Stenotypistin des Rats der Stadt Jena begonnen, so der OB anerkennend.

Nachstehend kann man sich die Stadtratssitzung vom Dienstag noch einmal anhören.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region