„Haltewunschtaster drücken“ und andere Änderungen zum heutigen JeNah-Fahrplanwechsel

09.12.18 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für „Haltewunschtaster drücken“ und andere Änderungen zum heutigen JeNah-Fahrplanwechsel

JeNah-Straßenbahn nach Loneda-Ost – Foto © MediaPool Jena

(JeNah) – Wann und wo halten in unserer Stadt die Straßenbahnen und Busse des Jenaer Nahverkehrs? Bisher überall. Das bedeutet nach Fahrplan: an jeder Haltestelle entlang jeder Linie zu jeder Zeit – egal, ob Fahrgäste aus- und zusteigen oder nicht. Das allerdings ändert sich! Ende November startete eine Kampagne, mit der die Fahrgäste auf das „Halten nur bei Bedarf“ aufmerksam gemacht werden. Die Regelung selbst gilt mit dem diesjährigen Fahrplanwechsel ab dem heutigen Sonntag.

Danach halten Busse und Straßenbahnen nur noch an den Haltestellen, an denen Fahrgäste tatsächlich ein- oder aussteigen. Wartende sollten sich deshalb sichtbar im Haltestellenbereich aufhalten, Fahrgäste in den Fahrzeugen rechtzeitig den Haltewunschtaster drücken. Der Jenaer Nahverkehr erhofft sich von dieser Neuerung zuallererst eine Energieeinsparung. Andreas Möller, der Geschäftsführer des Jenaer Nahverkehrs, sagt: „Anfahrvorgänge aus dem Stand sind wesentlich energieintensiver als Beschleunigungsvorgänge aus einem rollenden Fahrzeug. Auch Bremsvorgänge können unsere Fahrerinnen und Fahrer optimal gestalten, wenn sie rechtzeitig über den Haltewunsch Bescheid wissen.“

Daneben sollen die Fahrzeiten weiter optimiert und Verspätungen reduziert werden. Allerdings betont Andreas Möller auch, dass beispielsweise bei schlechter Sicht die Busse und Bahnen grundsätzlich an den Haltestellen stoppen. „Schließlich soll niemand ungewollt im Fahrzeug oder an der Haltestelle stehen bleiben.“





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region