Haftbefehl wegen Totschlags erlassen: 23-jähriger Mann soll 87-jährige Nachbarin getötet haben

14.01.19 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLIZEIBERICHT, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für Haftbefehl wegen Totschlags erlassen: 23-jähriger Mann soll 87-jährige Nachbarin getötet haben

Polizeieinsatz in der Max-Steenbeck-Straße. – Foto © MediaPool Jena

(red) – Nach dem gewaltsamen Tod einer 87- jährigen Seniorin in Jena-Winzerla (wir berichteten) ist gegen den am Samstag in Erfurt von einem SEK-Kommando festgenommenen Tatverdächtigen vom Amtsgericht Gera Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden. Der 23-Jährige soll Flüchtling aus Afghanistan sein und wohnte im selben Haus wie das Opfer. Die Getötete und der Tatverdächtige sollen sich gekannt haben. Er kam noch am Sonntag zur Untersuchungshaft in eine Justizvollzugsanstalt.

Die 87-Jährige war von ihrer Tochter und einer Freundin als vermisst gemeldet worden. Bei der Suche nach der Frau fand die Polizei am frühen Samstagmorgen im Keller des Mehrfamilienhauses Max-Steenbeck-Straße 2 die Tote. Noch ist die genaue Todesursache nicht restlos geklärt; der Leichnam muss erst noch obduziert werden.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region