Apolda: Beamte der Thüringer Polizei lösten Feier der rechten Szene in Gaststätte auf

03.02.19 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, POLIZEIBERICHT, START, UNSER JENA & DIE REGIONKommentare deaktiviert für Apolda: Beamte der Thüringer Polizei lösten Feier der rechten Szene in Gaststätte auf

(red + Content des MDR) – Nachdem die Thüringer Polizei bereits Mitte Januar in Apolda eine Razzia bei mutmaßlichen Ku-Klux-Klan-Mitgliedern durchgeführt hatte, musste sie in der Nacht zum Sonntag ebendort eine Veranstaltung mit Mitgliedern der rechten Szene aus dem Weimarer Land auflösen.

Wie ein Polizeisprecher gegenüber dem Mitteldeutschen Rundfunk berichtete, hätten Beamte in einer Gaststätte der Glockenstadt die als privat deklarierte Geburtstagsparty mit rund 50 Gästen zuerst überprüft und schließlich aufgelöst. Zuvor habe es Hinweise gegeben, dass in der Gaststätte zahlreiche aktive Mitglieder der rechten Szene angetroffen worden.

Vor Ort habe man auch festgestellt, dass eine Live-Band gespielt habe; ob diese ebenso der rechten Szene angehört habe, ließ der Sprecher offen. Er sagte jedoch, die beamten hätten die Personalien der Teilnehmer aufgenommen und Platzverweise gegen diese ausgesprochen. Straftaten habe man aber nicht festgestellt, so der Polizeisprecher.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region