Der städt. Eigenbetrieb Kommunalservice Jena ist nun Mitglied im „Jenaer Bündnis für Familie“

06.02.19 • JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für Der städt. Eigenbetrieb Kommunalservice Jena ist nun Mitglied im „Jenaer Bündnis für Familie“


(MNGV) – Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und allen gesellschaftlichen Gruppen, die das Lebensumfeld von Familien mit gestalten, verstehen eine nachhaltige Unterstützung der Familien in Jena als ihre Aufgabe – so auch der in Jena-Nord angesiedelte städt. Eigenbetrieb Kommunalservice Jena, der bereits am 30. November 2018 in das »Jenaer Bündnis für Familie« aufgenommen wurde. Die Grundsätze:

„Als Jenaer Bündnis für Familie engagieren wir uns gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Partnern und der Stadt für ein kinder- und familienfreundliches Jena. Unser Ziel ist es, das Miteinander der Generationen zu fördern und die Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Stadt attraktiv und nachhaltig zu gestalten. Wir rücken die Situation der Familien in den Mittelpunkt des gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Interesses und arbeiten kontinuierlich daran, die Lebensbedingungen von Familien und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf nachhaltig zu verbessern. Ein familienfreundliches Umfeld stärkt nicht nur die Lebensqualität des Einzelnen, sondern fördert auch die Zukunftsfähigkeit und Entwicklungsmöglichkeiten der ansässigen Unternehmen und damit die Attraktivität des Wirtschaftsstandorts Jena.

Das neue KSJ-Hauptgebäude in der Löbstedter Straße 56. – Foto © KSJ

Durch die Vernetzung aller gesellschaftlichen Kräfte werden vorhandene Aktivitäten, Initiativen und Angebote für Familien gebündelt und in ihrer Vielfalt erweitert. Aber auch visionäre Themen und der Dialog zu wichtigen Entscheidungen der Stadt- und Standortentwicklung sind fester Bestandteil unserer Bündnisarbeit. Denn Jena wächst und wir nutzen unser gebündeltes Know-how, damit dieses Wachstum gelingt und sich unsere Stadt langfristig als lebenswertes Umfeld für Familien, Wirtschaft und Wissenschaft etabliert. Alle Bündnispartner erklären ihre Bereitschaft, sich aktiv für eine Verbesserung derfamiliären Lebensbedingungen einzusetzen und in der öffentlichkeitfür ein familienfreundliches und attraktivesjena zu werben.“

Hintergrund: Gründungsmitglieder am 11. Mai 2006 waren das Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend; Apotheke „Am Nollendorfer Hof“; Der PARITÄTISCHE Thüringen; Industrie- und Handelskammer Ostthüringen zu Gera; Kommunale Immobilien Jena; SAMS-Initiative; Studentenwerk Jena-Weimar; Minister für Soziales, Familie und Gesundheit des Freistaates Thüringen; Autohaus Fischer GmbH; Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena; jenawohnen GmbH; Lobdeburgschule; Schott Jenaer Glas GmbH; SYMPOSIUM Werbeagentur Jena; Oberbürgermeister der Stadt Jena; Barmer Jena; Friedrich-Schiller-Universität Jena; JENOPTIK AG; ams Sensors Germany GmbH (ehemals MAZeTGmbH); Sparkasse Jena-Saale-Holzland; Werbeagentur Vanek; Agentur für Arbeit; Carl Zeissjena GmbH; fotostudio arlene knipper; Kinder-und Jugendzentrum Klex; Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (Kreisverband Jena); Stadtwerke Jena-Pößneck GmbH; Zentrum für Familie und Alleinerziehende e.V.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region