Effizienzerhöhung: Ein halbes Jahr nach der Amtsübernahme wurde in Jena der OB-Bereich neu strukturiert

18.02.19 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für Effizienzerhöhung: Ein halbes Jahr nach der Amtsübernahme wurde in Jena der OB-Bereich neu strukturiert

Das Dienstgebäuder Am Anger 15 der Stadt Jena. – Foto © MediaPool Jena

(www.ob-jena.de) – Im Wahlkampf angetreten war Jenas neuer OB Dr. Thomas Nitzsche im vergangenen Jahr u.a. mit dem Versprechen, dass er den von seinem Amtsvorgänger in den letzten Jahren nach dessen Vorstellungen ausgedehnten sog. „Bereich des Oberbürgermeisters“ überprüfen und ggf. neu fassen wolle.

Rund sechs Monate im Amt, ist die von Nitzsche initiierte Untersuchung der Arbeitsprozesse in seinem eigenen Personalbereich mit dem Zief der Erhöhung der Ergebniseffizienz nun im Wesentlichen abgeschlossen worden und hat Ergebnisse mit sich gebracht, wie die Ostthüringer Zeitung berichtet.

So wurde als eine der wichtigsten Änderungen das Team „Zentrales Projektmanagement“ unter Leitung von Herrn Dirk Lange im OB-Bereich neu angesiedelt. Die drei Mitarbeiter sind für alle Fragen rund um die Koordination der Jenaer Großprojekte (u.a. Zeiss-Umzug, Bachstraßenareal, Eichplatz und Inselplatz) zuständig.

Blick von Jena-Süd auf das Stadtzentrum. – Foto © Stadt Jena

Das einstige Team Kommunikation unter der Leitung von Herrn Michael Selle wurde aufgelöst und teilweise als Team Öffentlichkeitsarbeit (Presse, Marketing, Webredaktion) neu gegründet. Es wird von Nitzsches Pressesprecherin, Frau Roswitha Putz, geleitet, die im Herbst Mutter wurde. So lange Frau Putz noch ihre Elternzeit nimmt, ist der stellvertretende Pressesprecher, Herr Kristian Philler, für diesen Bereich verantwortlich. Herr Selle hat die Stadtverwaltung verlassen – neuer CIO (= Chief Information Officer bzw. Leiter Informationstechnik) ist mit Herrn Martin Berger der Leiter des Fachdienstes Haushalt, Controlling & Organisationsentwicklung bei Dezernent Benjamin Koppe.

Aufgabenmäßige Wechsel wurden ebenfalls vorgenommen bei Stadthistoriker Herrn Rüdiger Stutz (nun tätig beim städt. Eigenbetrieb Jenakultur) sowie der Organisation des fließenden Verkehrs unter der Leitung von Herrn Wolfgang Apelt, die mit dem 01.03.2019 im Dezernat Stadtentwicklung und Umwelt von Bürgermeister Christian Gerlitz angesiedelt wird. Hiermit verbunden werden weitere Anpassungen durch den neuen Dezernenten sein.

Das Büro Stadtrat ist nach der Verabschiedung von Frau Karin Knoll in den Ruhestand direkt der Leitung der persönlichen Referentin des Oberbürgermeisters, Frau Franziska Rode, unterstellt worden. An den Zuordnungen für den Personalrat der Stadt Jena und das Rechnungsprüfungsamt sowie die Beauftragten für Gleichstellung, Integration und das Gesundheitsmanagement hat sich im OB-Bereich nichts geändert.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region