Im Gedenken an Thomas „Tom“ Schau (1968 – 2019): Der StuRa der FSU würdigt den in der letzten Woche Verstorbenen

23.02.19 • INFOS FÜR STUDIERENDE, JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für Im Gedenken an Thomas „Tom“ Schau (1968 – 2019): Der StuRa der FSU würdigt den in der letzten Woche Verstorbenen

(StuRa der FSU Jena) – Nachruf im Gedenken an Tom Schau, Freund und Unterstützer der Studierendenschaft der Friederich-Schiller-Universität Jena.

Thomas „Tom“ Schau ist in der letzten Woche verstorben. Der Studierendenrat der FSU Jena spricht den Angehörigen und Freund*innen von Tom Schau sein Beileid aus.

Tom Schau war seit seiner Zeit als Student ein Freund, Unterstützer und Mitarbeiter der Studierendenschaft. Bis zuletzt hat er die Studierendenschaft bei kulturellen und politischen Projekten unterstützt. In den frühen Neunziger Jahren hat Tom Schau die Studierendenschaft als Mitarbeiter des Studierendenrates (damals Studentenrat) unterstützt. Nach seiner Zeit im Studierendenrat hat er als Kulturkoordinator des Rosenkeller e.V. die Studierendenschaft weiterhin unterstützt.

Er hat besonders dafür gesorgt, dass die Fachschaftsräte und der StuRa die Möglichkeit haben, zu jeder Zeit im Rosenkeller kulturelle und politische Veranstaltungen durchführen zu können. Auch wenn fast alle Hoffnung für eine Veranstaltung verloren war, Tom Schau hat immer eine Möglichkeit gefunden, die Veranstaltung trotzdem stattfinden zu lassen.

Es gibt wenige, die die Kulturlandschaft Jenas und die Studierendenschaft so geprägt und unterstützt haben, wie Tom Schau. Er wird vermisst werden.

Jena, den 18. Februar 2019





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region