FF USV plant die Zukunft: Wenn die Finanzen stimmen, will man wieder in die 1. Bundesliga zurückkehren

18.03.19 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, SPORT, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für FF USV plant die Zukunft: Wenn die Finanzen stimmen, will man wieder in die 1. Bundesliga zurückkehren

Die 1. Mannschaft des FF USV in der Saison 2018/2019. – Foto © FF USV Jena

(red + Content des FF USV Jena) – Zumindest prinzipiell will die Mannschaft des FF USV Jena zukünftig wieder im Frauenfußball-Oberhaus mitmischen. So hat der Zweitligist die Lizenzunterlagen für die 1. Bundesliga, die der Deutsche Fußball-Bund bis Ende letzter Woche eingereicht haben wollte, pünktlich nach Frankfurt am MAin geschickt.

Rechtsanwalt Torsten Rödiger, der den Verein seit dem Rücktritt von Präsidentin Heike Kraußlach Anfang Dezember 2018 führt. sagte hierzu, man sei optimistisch, die Lizenz auch zu erhalten, auch wenn es sicherlich „einige Auflagen geben wird“. Es sei für die Saalestädterinnen existenziell, in die höchste Klasse des deutschen Frauen-Fußballs zurückzukehren, erklärte Rödiger, denn nur dort habe der Verein eine Zukunft.

Seit Monatenist klar: misslingt der Auftieg, dann müsste der beste mitteldeutsche Frauenklub des vergangenen Jahrzehnts Insolvenz anmelden und das Spielrecht für die Regionalliga auf einen anderen Verein übertragen. Der Grund dafür liegt in der tatsache begründet, dass die 2. Liga auf Dauer zu teuer sei. Damit man die aktuelle Saison zu Ende spielen kann, sind 80.000 Euro nötig, die durch Mitglieder und Förderer des FF USV durch verschiedene Aktionen schon zu über die Hälfte gedeckt sind.

Das reicht zwar nur bis Anfang April, aber durch das Einziehen der Mitgliederbeiträge könne man auch den April überstehen, so Torsten Rödiger.Im Falle des Aufstieges planen die Paradieskickerinnen mit einem Etat von 500.000 bis 600.000 Euro. Sportlich sieht es zumindest ganz gut aus. Aktuell belegt das Team von Trainer Steffen Beck in den zweiten Liga nach dem gestrigen 1:1 zuhause gegen Bayern München Rang 7, bräuchte zum Aufstieg aber Rang 5, wenn davor vier zweite Mannschaften liegen, die nicht ins Oberhaus aufsteigen dürften.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region