Weitere KulturArena Highlights für 2019: Unter anderem gibt es „hätte hätte Fahrradkette“, Bosse, LaBrassBanda und Tom Odell

19.03.19 • JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, NEWSCONTAINER, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für Weitere KulturArena Highlights für 2019: Unter anderem gibt es „hätte hätte Fahrradkette“, Bosse, LaBrassBanda und Tom Odell

(JenaKultur) – Nachdem JenaKultur bereits im Dezember vorigen Jahres die ersten sieben Konzerte veröffentlichte, hat nun das Theaterhaus Jena Ensemble „Wunderwald“ sein Geheimnis zum diesjährigen Theaterspektakel gelüftet und macht jetzt auch Fernsehen. Zumindest mutet das, was in „hätte hätte Fahrradkette“ (so der Titel der Theaterarena 2019) passiert, sehr danach an. Doch im Theater darf der Zuschauer hinter die Kulisse der Sendung schauen, und dort ist nicht alles Gold, was glänzt, denn um einen bisher sträflich vernachlässigten Markt zu bedienen, soll von Thüringen aus eine Sitcom entstehen, die sowohl Deutschland als auch den gesamten arabischsprachigen Raum versorgen wird. „Neue Deutsche“ treffen auf „alte Deutsche“, Missverständnisse und Konflikte entstehen und werden für Pointen instrumentalisiert.

Vor der Kamera stehen arabischsprachige Schauspieler, die in einem Fahrradladen arbeitende Geflüchtete spielen. Mitten in Thüringen, entlang des Saaleradwegs, gehen sie ihrer Arbeit nach und treffen auf die verschiedensten Menschen, etwa ein holländisches Paar auf Radtour. Hinter der Kamera allerdings präsentiert sich ein anderes Bild: Eine komplett deutsche Mannschaft filmt die Serie, die niedrigeren Angestellten ärgern sich über die fremdsprachigen Stars, die höher gestellten lachen sich ins Fäustchen darüber, gleichzeitig wegweisend zu arbeiten und eine Goldgrube entdeckt zu haben. Dass das nicht lange gut geht, steht außer Frage, und schnell schwappt der Konflikt von der Handlung der Sitcom über auf das gesamte Team.

Humorvoll schauen wir durch verschiedene Perspektiven dabei zu, wie die gegenwärtigen Debatten, eingebettet in scheinbar leichte Unterhaltung, verhandelt werden – und plötzlich entstehen aus Lachern und Klischees Menschen und ihre Heimaten. Und während die Beteiligten im baylonischen Sprachgewirr zu versinken drohen, haben wir als Zuschauer Dank ausgefeilter Ton- und Videotechnik den Durch- und Überblick. Das Theaterspektakel entsteht von und mit „Wunderbaum“ und Gästen. Die Karten für die Vorstellungen am 5., 6., 10., 11., 12. und 13. Juli 2019 jeweils um 21:00 Uhr kosten im Vorverkauf 15 Euro/12 Euro, an der Abendkasse: 17 Euro/14 Euro.

Wie JenaKultur außerdem bekannt gab, darf der hungrige Festivalfreund nun noch einmal in die gut gefüllte, bunte Veranstaltungstüte greifen. Mit insgesamt fünf weiteren Konzerten will man dessen Vorfreude auf den Jenaer Kultursommer schüren. Das Eröffnungskonzert der diesjährigen Konzertreihe hat es in sich, denn mit LaBrassBanda hat man einen wahren bayrischen Kracher im Programm. Vorrangiges Ziel der Brass-Pop Band ist es nämlich einfach „sauguad“ zu unterhalten. „Mir san net die Coolsten, san net die Besten, aber wir schmeißn die geilsten Festl“, singen sie und blasen am 17. Juli 2019 mit Tuba, Trompete und Posaune einen zünftigen Einstieg zum Festival.

Mit dabei sind auch alte Bekannte der Kulturarena wie die französische Band Nouvelle Vague am 19. Juli 2019. Bereits im Jahr 2006 ließen sie mit ihren leichten Bossa-Nova-Versionen von weltbekannten New Wave Songs die Kulturarena gemeinschaftlich im französischen Easy-Listening-Gefühl schwelgen. 13 Jahre später kommt das Künstlerkollektiv nun noch einmal in gleicher Besetzung und lässt den Sommer von damals musikalisch aufleben. Auch der deutsche Singer-Songwriter Bosse absolviert auf der Arenabühne bereits seinen dritten Auftritt. Am 26. Juli hat dieser mit seinem neuen Album „Alles ist jetzt“ nicht nur Geschichten über die Familie, das Leben und die Liebe im Textgepäck sondern auch den ein oder anderen politischen Seitenhieb.

Neu im Arenaprogramm ist die Sängerin und Pianistin Sarah McCoy, die am 13. August zur Akustikreihe im Volksbad ihren Auftritt hat. Die amerikanische Power-Diva zählt als echter Geheimtipp im diesjährigen Programm, denn ihre starke Stimme begeistert sicher nicht nur unsere französischen Nachbarn, wo ihre Karriere gerade richtig durchstartet. Eine weitere Vorankündigungskarte erhält der britische Pianist, Sänger, Texter, Komponist und Arrangeur Tom Odell, der so manchen Musikfreund durch seine Auskopplung „Another Love“ bekannt ist. Diese wurde nämlich hierzulande von einem Telefonanbieter als Werbesong auserkoren. Dass Odells Klangpalette weit breitgefächerter ist, beweist er nur einen Tag später am 14. August 2019. Die Kulturarena Jena findet in diesem Jahr vom 5. Juli bis zum 25. August statt. Das vollständige Festivalprogramm wird Mitte April veröffentlicht.

Die bisherigen Konzerte auf einen Blick:

17.07.2019 /// LaBrassBanda
18.07.2019 /// Roberto Fonseca meets Jenaer Philharmonie
19.07.2019 /// Nouvelle Vague
20.07.2019 /// Kettcar
26.07.2019 /// Bosse
01.08.2019 /// Moka Efti Orchestra
03.08.2019 /// Istanbul Sounds // Gaye Su Akyol – Baba ZuLa
13.08.2019 /// Sarah McCoy // ArenAkustik im Volksbad
14.08.2019 /// Tom Odell
15.08.2019 /// Giant Rooks
24.08.2019 /// kulturarena club im Kassablanca // Christian Löffler
25.08.2019 /// Lucille Crew

Der Vorverkauf für diese Veranstaltungen startet ab 18.03.2019 in der Jena Tourist-Information wie auch unter www.kulturarena.de. Dort finden sich auch weitere Informationen zu den Künstlern. Konzertkarten können ebenfalls beim Ticketshop Thüringen erworben werden.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region