Nach mehreren schweren Brandstiftungen: Wohnungsunternehmen setzen Belohnung aus

13.04.19 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für Nach mehreren schweren Brandstiftungen: Wohnungsunternehmen setzen Belohnung aus

Im Bild: (von links:) Tobias Wolfrum (Geschäftsführer Jenawohnen), Peter Schörnig (Fachdienstleiter Feuerwehr), Rico Schimmel (Leiter Inspektionsdienst Polizei Jena), Axel Herrmann (Vorstand WG Carl Zeiss), Uwe Gwosdz (stellv. Leiter der Kripo Jena) und Benjamin Koppe (Dezernent für Finanzen). – Foto © Kristian Philler

(Stadt Jena) – In der Nacht des 09.03.2019 kam es in der Jenaer Innenstadt zu schweren Brandstiftungen. Zu den Kellerbereichen der Mehrfamilienwohnhäuser Weigelstraße 2, Frauengasse 20, Saalstraße 8a und der Zwätzengasse 13 wurde sich Zugang verschafft und gezielt Feuer gelegt. In den Tagen vorher wurden mehrere Kellereinbrüche in Jena-Lobeda verübt. Diese sind den benannten Brandstiftungen zuordenbar.

Die beiden Wohnungsunternehmen jenawohnen und die Wohnungsgenossenschaft ›Carl Zeiss‹ eG haben sich nun entschlossen, gemeinsam eine Belohnung von 5.000 Euro auszusetzen.
Jene gilt für sachdienliche Hinweise von hinreichender Bedeutung, welche den Ermittlungsbehörden bis zum Zeitpunkt der Auslobung noch nicht bekannt waren und ist ausschließlich für Privatpersonen gedacht.

Die Stadt Jena, die Polizei und die Feuerwehr Jena sind den Unternehmen sehr dankbar, diese Mittel frei gegeben zu haben.

Hinweise bitte an die Polizei Jena, Am Anger 30, telefonisch unter 03641 – 81 11 21 oder 81 11 22. Die Telefone sind rund um die Uhr besetzt.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region