„A Great Friday for Future“: Pink Floyd-Frontmann David Gilmour erlöst 19 Mio. Euro durch den Verkauf seiner Gitarrensammlung

22.06.19 • INTERESSANTES, JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, NEWSCONTAINER, RADIO JENA, STARTKommentare deaktiviert für „A Great Friday for Future“: Pink Floyd-Frontmann David Gilmour erlöst 19 Mio. Euro durch den Verkauf seiner Gitarrensammlung

Teile der Gitarrensammlung von David Gilmour

(red) – David Gilmour, Frontmann der britischen Progressive Rock-Band Pink Floyd, hat gestern seine Gitarrensammlung für einen guten Zweck versteigern lassen und damit einen Rekorderlös erzielt. Wie das Auktionshaus Christie’s bekannt gab, seien bei der Auktion von 126 Gitarren Gilmours etwa 19 Millionen Euro zusammen gekommen – so viel wie noch nie für einer Sammlung von Musikinstrumenten.

Seine legendäre schwarze Fender Stratocaster Gitarre aus dem Jahre 1969 („The Black Strat“), mit der er bis zum Schluss aufgetreten war und die auf vielen Pink Floyd- und Solo-Alben zu hören ist, ging als teuerstes Stück aus Gilmours Sammlung für fast vier Millionen Dollar an einen anonymen Bieter.

Der 73-Jährige hatte angekündigt, den Erlös der Versteigerung der Klimaschutzorganisation ClientEarth zu spenden. Gilmour nach der Versteigeurng: „Der Klimawandel ist die größte Herausforderung, mit der die Menschheit je konfrontiert sein wird. Wir brauchen eine zivilisierte Welt für all unsere Enkelkinder und darüber hinaus, damit diese Gitarren auch in Zukunft gespielt und Lieder gesungen werden können.“





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region